Toilets - Der FilmSören Hüper

Projekte
Toilets - Der Film

Die beiden Hamburger Sören Hüper und Christian Prettin geben mit ihrem Langfilm-Debüt einen rabenschwarzen Einblick in die Abgründe der Menschheit. In fünf Episoden, die ausnahmslos auf Toiletten spielen, wird das moralische Urteilsvermögen des Zuschauers auf eine harte Probe gestellt.

Kategorie: Film / Video
Stadt: Hamburg
Finanzierungszeitraum: 14.12.2012, 10:54 Uhr bis 14.03.2013, 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum:

Worum geht es in diesem Projekt?

Fünf Toiletten – fünf Geschichten! „Toilets“ ist eine rabenschwarze Komödie, die schonungslos in die finstersten Ecken der Gesellschaft hineinleuchtet. Schräg, skurril und einzigartig.
Der Film besteht aus fünf Episoden, die ineinander verschachtelt erzählt werden.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wer Episodenfilme und schwarze Komödien mag, wird an „Toilets“ Gefallen finden. Wer es hingegen mit „Political Correctness“ sehr genau nimmt, sollte sich lieber zwei Mal überlegen, ob er sich eine derartige Reise durch sämtliche Facetten der menschlichen Niedertracht antun möchte.
„Toilets“ polarisiert, wie mehrere Testvorführungen vor neutralem Publikum mit sogenannten Rohfassungen gezeigt haben. Die einen lieben den Film, die anderen können hinterher nur noch mit dem Kopf schütteln. Unabhängig vom Alter richtet sich „Toilets“ an alle, die ein Faible für trockenen, schrägen und schwarzen Humor haben und die gerne mit einem Augenzwinkern unterhalten werden.
Ziel ist es, den fertigen Film auf nationalen und internationalen Filmfestivals zu platzieren. Darüber hinaus möchten wir einen Verleiher finden, der den Film in die Kinos bringt. Im Anschluss soll eine TV- und DVD-Auswertung erfolgen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

„Toilets” ist zwar ein No-Budget-Film, soll aber nicht so aussehen. Dementsprechend brauchen wir eine professionelle Postproduction, die dem Film den letzten Schliff geben soll. Da wir bisher alles ohne die Beteiligung von Filmförderungen oder Fernsehsendern finanziert haben und sämtliche Teammitglieder und Schauspieler ohne Bezahlung gearbeitet haben, brauchen wir für diese abschließende Bearbeitung Unterstützung.

Bisher lief alles ziemlich gut:
Nach insgesamt 35 Drehtagen fiel im August 2011 die Schlussklappe – ein kleines Wunder, wenn man bedenkt, dass normal budgetierte Filme bei ca. 1,25 Mio. Euro liegen.
Es folgte im September 2011 der erste Rohschnitt, was aufgrund der Episoden-Verschachtelung ein „trial-and-error“-Prozess wurde.
Erst im Mai 2012 waren wir glücklich und nach unzähligen Stunden im Schneideraum mit dem kompletten Schnitt fertig.
Jetzt erstellen wir gerade das Sounddesign, was uns sicher über Weihnachten und Silvester 2012/13 begleiten wird.

Und dann fehlen noch Farbkorrektur des gesamten Filmmaterials, Visual Effects, Anlegen der verschiedenen Kino- und DVD-Formate und, und, und ...

Wir befinden uns also auf der Zielgeraden – es würde uns sehr freuen, wenn ihr uns und Toilets unterstützt und dazu beitragt, diesen Film zum Leben zu erwecken.

Über die aktuellen Arbeiten halten wir euch hier im Blog und per Facebook auf dem Laufenden.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Gelder fließen zu 100 Prozent in die Fertigstellung und Verbreitung des Films.

- Einige Szenen wurden im Studio vor grünen Hintergründen (Green Screen) gedreht. Diese Stellen müssen nun mit passendem Hintergrundmaterial gefüllt werden, das man nicht kostenlos benutzen kann, sondern käuflich erwerben muss.
- Damit der Film hinterher im Kino im aktuellen technischen Standard gezeigt werden kann, benötigen wir eine digitale Filmkopie („Digital Cinema Package“).
- Für die Erstellung von DVD`s und Blue-Rays werden technische Geräte benötigt, die wir nicht gratis nutzen können.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehen
…die Drehbuchautoren und Regisseure Sören Hüper und Christian Prettin, die sich zehn Jahre lang durch den Deutschen Kurzfilmdschungel geschlagen haben und nun endlich ihren ersten Langfilm fertig stellen möchten.

Hinter dem Projekt stehen
…Dominik Friebel (Kameramann und Creative Producer) und Anna Diezemann (ausführende Produzentin), die diesen Film von der ersten Minute an begleitet und realisiert haben.

Hinter dem Projekt stehen
…Volker Redeker und Dirk Roggan von der Leitmotiv Film GmbH sowie Mario Mosner von der Postbar, die dem Projekt als Coproduzenten von Anfang an die Stange gehalten haben.

Hinter dem Projekt stehen
… zahlreiche aus Film und Fernsehen bekannte Schauspieler und unzählige Teammitglieder, die unter großen Entbehrungen und Zurückstellung ihrer Gagen diesen Film realisiert haben.
(Cast: Rudolf Waldemar Brem, Hüseyin Ekici, Marie Anne Fliegel, Markus Frank, Sebastian Herrmann, Josef Heynert, Dorkas Kiefer, Helmut Krauss, Siegfried Kernen, Philipp Kronenberg, Peter Maertens, Horst-Günter Marx, Claudia Rieschel, Michael von Rospatt, Anne Weinknecht, Teresa Weißbach, Anian Zollner u.a.)

Hinter dem Projekt stehen
… zahlreiche Unternehmen, ohne deren Unterstützung wir den Film niemals hätten realisieren können wie die „Soundcompany Audiopost GmbH“ (Sounddesign und Mischung), CineGate GmbH (Verleih von Kamera- und Lichtequipment sowie Bereitstellung des Studios für die Dreharbeiten) und „BERNSTEIN GmbH“ (Erstellung des Marketing- und Auswertungskonzepts).

Hinter dem Projekt stehen
… diverse Sponsoren, die mit Sach- und Geldleistungen dazu beigetragen haben, dass wir schon so weit gekommen sind.

Hinter dem Projekt steht
… hoffentlich auch bald Ihr. Wir würden uns freuen, wenn Ihr uns und den Film auf der Zielgeraden unterstützt.

Verstoß melden

Was ist Startnext?

Startnext ist die größte Crowdfunding-Community für kreative Projekte im deutschsprachigen Raum. Filmemacher, Musiker, Journalisten, Designer, Künstler, Erfinder, Gründer und andere Kreative stellen ihre Ideen auf Startnext vor und finanzieren sie mit der direkten Unterstützung von vielen Menschen.

Hilfe/FAQ