Springe direkt zu: Navigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion | Metanavigation am Seitenende

TM-Brevier - Handbuch für TransmännerLuka Peters

Projekte
TM-Brevier - Handbuch für Transmänner

Das TM-Brevier ist ein Handbuch für Transmänner (Frau-zu-Mann-Transsexuelle). Es unterstützt vor allem Transmänner, die sich noch in der Orientierungsphase befinden oder die kurz vor bzw. mitten in ihrem Coming-out stehen. Die wichtigsten Fragen beantwortet das TM-Brevier kompakt, verständlich und lebensnah: vom Styling und praktischen Fragen des Alltags über die Vornamensänderung und die Einnahme von Hormonen bis hin zu weiteren medizinischen Möglichkeiten und juristischen Grundlagen.

Kategorie: Literatur
Schlagwörter: Handbuch, Nachschlagewerk
Finanzierungszeitraum: 12.06.2012, 15:53 Uhr bis 12.09.2012, 23:59 Uhr

Updates

Update vom 10.06.2013

Schon seit April gibt es das TM-Brevier auch als E-Book. Wir haben zusammen mit dem Verlag Tredition darauf geachtet, dass alle E-Reader berücksichtigt werden und deshalb steht das E-Book in 5 verschiedenen Dateiformaten zur Verfgüung.

Der Direktlink zum E-Book: http://www.publish-books.de/tredition/books/ID28554/TM-Brevier

Update vom 17.03.2013

TM-Brevier. Handbuch für Transmänner.
Ratgeber. 168 Seiten. Paperback. Format: 12,0 cm x 19,0 cm.
tredition. Hamburg 2012. 12,80 €.
ISBN: 978-3-8491-1880-8

Direkt zu beziehen im Shop des Verlags:
http://www.tredition.de/?books/ID21122/TM-Brevier

oder in jeder Buchhandlung vor Ort (Bestellung mit ISBN) und bei jedem Online-Buchhändler.

Immer aktuell:
TM-Brevier-Blog:http://tm-brevier.blogspot.de/
Bei Facebook: https://www.facebook.com/TransmannBrevier

Update vom 13.01.2013

Das Buch ist veröffentlicht und die ersten bestellten Exemplare bereits gedruckt und bei den Empfängern. Lest mehr dazu im Blog!

Worum geht es in diesem Projekt?

Mit dem Coming-out als Frau-zu-Mann-Transsexueller (Transmann, TM) sind sehr viele Fragen verbunden. Unzählige Stunden werden investiert, um sich die Antworten im Internet zusammenzusuchen, um Menschen zu finden, die weiterhelfen können. „Nach 4 Wochen Suche bekomme ich langsam etwas Durchblick“, schreibt ein Teilnehmer in einem Forum. In das Handbuch sind die Ergebnisse meiner eigenen monatelangen Recherchen, vieler Gespräche mit anderen Transmännern und Fachleuten und nicht zuletzt mein ganz persönlicher Erfahrungsschatz der letzten Jahre eingeflossen.

Themen sind zum Beispiel:

+ Aussehen (Kleidung, Verhalten, Körpersprache, Packing) + Informationen über Psychotherapie und Hormontherapie + Coming-out bei Freunden, Familie und am Arbeitsplatz + Vornamensänderung, Personenstandsänderung + Medizinische Möglichkeiten/Operationen

Darüber hinaus stellen sich Initiativen und Selbsthilfegruppen in Deutschland vor, und im Anhang gibt es viele wichtige Adressen, Film- und Literaturtipps sowie Musterbriefe für Anträge.

Das TM-Brevier ist also ein richtiges Rundum-Paket für den Anfang. Es ersetzt allerdings keine Therapie und auch keine medizinische oder juristische Beratung. Doch das versteht sich bestimmt von selbst.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Das Ziel des TM-Breviers ist es, Transmänner (Frau-zu-Mann-Transsexuelle) auf ihrem Weg und bei ihrer Entwicklung zu unterstützen, die wichtigsten Fragen zu beantworten und Informationen für den gelebten Alltag als Transmann zur Verfügung zu stellen. Auch für Angehörige und Partner bzw. Partnerinnen ist das Handbuch lesenswert.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Ich bin davon überzeugt, dass dieses Buch vielen Menschen eine wertvolle Hilfe sein wird. Auch von Aktiven aus der Szene, z.B. aus dem Transmann e.V., habe ich positive Reaktionen auf diese Buchidee bekommen: „Das ist eine sehr schöne Idee, anderen Transmännern eine Starthilfe bei den vielen Fragen in kompakter Form anzubieten. Wir merken das bei den zahlreichen Anfragen, die an unseren Verein gestellt werden.“

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Ich habe selber bereits ungezählte Stunden unbezahlte Arbeit investiert und werde noch viele weitere einbringen. Das ist okay für mich, denn ich verwirkliche hiermit etwas, was mir sehr wichtig ist.

Aber ich konnte auch andere Menschen für das Buch begeistern, die ihre Arbeit beisteuern: zwei Illustratoren, eine Lektorin und eine Designerin. Für ihre Mitarbeit am Buch bleiben andere Aufträge liegen. Um den Einkommensverlust wenigstens zum Teil auszugleichen, erhalten sie eine Aufwandsentschädigung. Das Geld wird also benötigt für: + Lektorat + Buch-Layout + Illustration + Verlagskosten (ISBN, Druck, Marketing, Vertrieb)

Was passiert mit dem Geld, wenn mehr als die vorgestellte Summe zusammenkommt?

Sollte mehr als die hier eingestellte Summe gespendet werden, kaufe ich davon Exemplare des Buches und stelle sie kostenlos Transgender-Initiativen wie TRiQ, Transmann e.V. und Transfamily zur Verfügung. Sie können diese Exemplare dann z.B. in einer eigenen Bibliothek als Leihexemplare anbieten.

Wer steht hinter dem Projekt?

Initiator und Autor des Buches ist Martin Licht. Die eigene Erfahrung mit dem Coming-out als Transmann und den vielfältigen praktischen Fragen dazu haben zu dieser Buchidee geführt. Das Lektorat wird von Verena Bühl verantwortet, Simone Weyand sorgt für das Buchlayout, und Franz Gabriel Walther und Noah Klotzsche steuern wunderbare Illustrationen bei.

Illustrationen von Gabriel: https://www.dropbox.com/sh/ly0v4vulfvt6f2g/U0xL0VG0VQ Illustrationen von Noah: http://www.io-home.org/portfolios/k/bilder?k_User=963 Simones Webseite: http://www.simone-weyand.de

Verstoß melden
Hilfe/FAQ