Springe direkt zu: Navigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion | Metanavigation am Seitenende

Stadtaspekte - die dritte Seite der StadtJürgen Cyranek

Discover projects
Stadtaspekte - die dritte Seite der Stadt

Stadtaspekte wird ein Magazin über das außergewöhnlich Alltägliche an dem Ort, der Stadt genannt wird. Ein Ort, von dem wir wissen möchten, was ihn so faszinierend macht. Wir stürzen uns in die Komplexität der Städte, durch die sich jeder bewegt, der sein Haus verlässt. Stadtaspekte berichtet von der Stadt am anderen Ende der Welt – und vom anderen Ende der eigenen Stadt. Dafür reicht nicht der erste Eindruck, auch nicht der zweite Blick: Stadtaspekte sucht nach der dritten Seite der Stadt.

Category: Journalism
City: Berlin
Funding period: 04.10.2012, 03:24 PM to 15.11.2012, 11:59 PM    

What is this project all about?

„Stadtaspekte — die dritte Seite der Stadt“ wird ein gedrucktes Magazin (Auflage 10.000 Stück) mit ca. 120 Seiten pro Ausgabe, das vierteljährlich erscheint, etwa 7,50 Euro kosten wird und sich an eine urbane Leserschaft richtet. Das erste Heft soll noch in diesem Jahr erscheinen und im gesamten deutschsprachigen Raum vertrieben werden.

Wer gibt der Stadt ihr Gesicht? Was hat öffentlicher Nahverkehr mit Gerechtigkeit zu tun? Wie klingen, schmecken, riechen Metropolen? Diese und unzählige weitere Fragen rund um das Themenfeld Stadt lassen uns nicht los. Sie begegnen uns im Alltag, wecken unsere Neugier und lassen uns unsere Umgebung fasziniert studieren und beobachten. Um ihnen auf die Spur zu kommen, haben wir unsere Visionen, unsere Kreativität und unsere fachlichen Kompetenzen zusammen genommen und ein Magazin ins Leben gerufen, das sich dem Phänomen Stadt mit spannenden Artikeln und eindrucksvollen Bildern widmet. Stadtaspekte will mit subjektiven Erfahrungsberichten, theoretischen Auseinandersetzungen und in die Tiefe recherchierten Hintergrundstorys die Leserinnen und Leser inspirieren, ihre Stadt neu zu entdecken und zu gestalten.

Stadtaspekte lebt von euch: Wir haben im Juni einen offenen Aufruf für Beiträge gestartet und über 150 Einsendungen mit Text- und Bildbeiträgen erhalten, aus denen wir 25 für das erste Heft ausgewählt haben. Beiträge aus der Redaktion gibt es natürlich auch. Und für Heft Nummer zwei sind schon eine ganze Menge Texte in Planung. Diese überwältigende Resonanz gibt uns Hoffnung, dass unsere Idee auf fruchtbaren Boden fällt: Ihr wollt über den wunderbaren Ort Stadt schreiben und lesen! Wir hoffen nun, euch bald die erste gedruckte Ausgabe präsentieren zu können.

What is the project goal and who is the project for?

Stadtaspekte ist gemacht für Leserinnen und Leser, die mehr wollen als die trockene Präsentation von Informationen und Fakten: Menschen, die nicht nur an der Oberfläche kratzen, sondern neue Geschichten hören möchten. Neben der Beleuchtung aktueller städtischer Themen aus spannenden und ungewöhnlichen Perspektiven bietet Stadtaspekte wechselnde thematische Schwerpunkte, die jedem Heft einen neuen Zugang zum und eine neue Perspektive auf das Phänomen Stadt ermöglichen. Dabei sind Beiträge mit wissenschaftlichem Hintergrund ebenso willkommen wie künstlerische Beiträge, polarisierende Essays und persönliche Eindrücke. Wir wollen in Stadtaspekte eine gelungene Kombination aus fundierten Informationen und detailverliebten Beobachtungen zusammenbringen. Und gut aussehen wird es auch, versprochen.

Why should you support this project?

Die Idee zu Stadtaspekte entstand vor ungefähr einem Jahr, im Februar 2012 setzte sich das Team zum ersten Mal zusammen, im Juni haben wir unseren ersten offenen Aufruf für Beiträge gestartet und nun, im Oktober, ist das erste Heft fast fertig. Und das Ganze mit einem Budget von 0,- Euro! Wir möchten euch diese Arbeit, und vor allem die Arbeit all unserer wunderbaren Beiträgerinnen und Beiträger, in gedruckter Form präsentieren und hoffen, dass ihr uns dabei unterstützt. Wir glauben daran, dass das Phänomen Stadt das Potenzial hat, alle drei Monate zu einem aufregenden, schönen und spannenden neuen Heft zu führen, in dem all die Fragen, Ideen, Konzepte und Probleme, die sich mit dem Leben in Städten verbinden, für die breite Öffentlichkeit präsentiert werden.

Wie viele Dinge gehen in unseren Städten vor, die wir nicht bemerken, über die wir nie nachgedacht haben, oder deren Tragweite uns nicht bewusst war? Stadtaspekte will den Stadtbewohnern/innen — euch — diese Dinge nahe bringen, erklären und neugierig darauf machen. Dabei ist Stadtaspekte ein Projekt, das euch nicht nur ein neues, spannendes Magazin beschert, sondern auch den Gedanken der Teilhabe stärkt und fördert: die Stadt entsteht im Zusammenwirken all ihrer Bewohner/innen und Stadtaspekte durch die Mitarbeit vieler verschiedener Personen und Persönlichkeiten.

Ob du gern in der Stadt lebst oder sie manchmal verwünschst: Wenn du deine Umgebung mit offenen, neugierigen Augen betrachtest, wird Stadtaspekte dir neue Perspektiven eröffnen, Einblicke in die Städte dieser Welt geben und dir ihre Bewohner und vielfältigen Facetten von einer ganz neuen Seite zeigen.

How will we use the money if the project is successfully funded? 

Die 5.000 €, die wir sammeln möchten, stecken wir komplett in den Druck und Vertrieb der ersten Ausgabe. Zusätzlich wird das Magazin durch Werbeanzeigen im Heft finanziert. So bleiben wir unabhängig und sind nicht auf einen Verlag angewiesen. Wir können die Themen selbst bestimmen und uns ganz dem widmen, was unsere Leidenschaft ist: ein fantastisches Magazin für und mit euch zu machen!

Inhaltlich ist das erste Heft jetzt schon so gut wie fertig. Wenn alles klappt, kommt Stadtaspekte Mitte Dezember zu euch!

Who are the people behind the project?

Stadtaspekte wird von einem elfköpfigen Team gemacht, in dem alle Mitarbeiter/innen ganz eigene Kompetenzen und Erfahrungen mitbringen. Bei uns arbeiten kluge Köpfe aus den Kultur- und Geisteswissenschaften, aus Architektur, Geographie, Journalismus sowie Publizistik und Design zusammen. Unser praktisches Know-How kommt aus der Mitarbeit an Magazinen, wissenschaftlichen Zeitschriften, Blogs, aus der Buchgestaltung und der Verlagsarbeit. So entsteht ein vielfältiger Fundus an unterschiedlichen Blickwinkeln und Hintergründen, aus dem Stadtaspekte seine spannenden Themensetzungen und einzigartigen Zugänge gewinnt. Wenn ihr mehr über das Team erfahren möchtet, findet ihr weitere Informationen auf unserer Webseite. Oder meldet euch einfach bei uns: kontakt@stadtaspekte.de

report violation