SCHULBUCH-O-MAT. Schulwissen in freie E-Books gepackt!Hans Hellfried Wedenig

Projekte
SCHULBUCH-O-MAT. Schulwissen in freie E-Books gepackt!

Wir wollen das erste offene und freie elektronische Schulbuch Deutschlands publizieren - ohne Verlage, ohne Urheberrecht, alles frei zu verwenden und zu kopieren (unter der Creative Commons-Lizenz CC BY). Als Pilotprojekt ist ein Biologiebuch für die Klassenstufe 7/8 geplant, das im Schuljahr 2013/2014 vorliegen soll. Die meisten Inhalte werden bundesweit im Biologieunterricht der Sekundarstufe I verwendet werden können.

Kategorie: Community
Stadt: Berlin
Finanzierungszeitraum: 14.11.2012, 12:53 Uhr bis 13.01.2013, 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum:

Updates

Update vom 21.03.2013

WIR SUCHEN NOCH MITHILFE *** Freitag, 22.3., 13-17 Uhr bei Wikimedia *** MITMACHEN, MITDENKEN, MITTEN IN BERLIN

"Schulbuch-O-Mat" – Ein freies Schulbuch zum Mitmachen!
Veröffentlicht von Elly Köpf am Freitag, 15. März 2013, 17:30 Uhr

Mit der "School-Of-Open" hat unsere Tour durch Freie Projekte rund um das Themenfeld der Open Educational Resources (OER) begonnen mit einem Projekt für ein Freies Schulbuch geht es weiter! Projekte zum Mitmachen stellen sich vor und suchen Unterstützung!
Das Projekt Schulbuch-O-Mat hat sich zum Ziel gesetzt ein Freies Schulbuch (unter Creative Commons -Lizenz) zu verfassen. Nächsten Freitag habt ihr in Berlin die ultimative Gelegenheit die Macher des Schulbuch-O-Mat-Projekts zu treffen und sie bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Es wird ein Arbeitstreffen werden, dass wirklich den Begriff "arbeiten" verdient hat, denn das Projekt ist mitten drinnen!
Eingeladen sind Bio-Lehrer/innen, Lehrer/-innen, Student/-innen, Kreative – Förderer freien Wissens, die ihr Wissen und ihre Kenntnisse für ein CC BY-SA Bio-Schul-E-Book begeistert zur Verfügung stellen.
Mitzubringen: Bereitschaft, ein Unterkapitel (eine Seite) des Schulbuches an diesem Nachmittag gemeinsam mit einem Team fertigzustellen. Von Quellenauswahl, über Recherche, Lizenzprüfung, didaktischer Anpassung und finaler Umsetzung in LOOP (Mediawiki-Technik) spannt sich der inhaltliche Bogen des Workshops.
Wir freuen uns sehr, das Projekt bei uns begrüßen zu können und hoffen, dass sich viele helfende Hände finden, die den Community-Gedanken des Projekts unterstützen. Für Getränke und Internet ist gesorgt.

Wann: 22.3.2013, 13 bis 17 Uhr
Was: Offener Workshop
Wer: SCHULBUCH-O-MAT
Wo: Wikimedia Deutschland e.V., Obentrautstraße 72, 10963 Berlin
Um Anmeldung vorab per Mail wird gebeten: post [ at ] schulbuch-o-mat.de

http://blog.wikimedia.de/2013/03/15/schulbuch-o-mat-ein-freies-schulbuch-zum-mitmachen/

Update vom 28.02.2013

Unser Bio-Schul-E-Book beginnt zu wachsen. Alle Dankeschöns sind an die Empfänger/-innen gegangen, die Produktionsvoraussetzungen größtenteils eingerichtet und die ersten Seiten entstanden.

Ab nun soll es täglich weiter gehen, der feststehende Erscheinungstermin der ersten Ausgabe ist - rechtzeitig vor dem Schulbeginn in Berlin - der 31. Juli 2013.

MITMACHEN AUSDRÜCKLICH ERLAUBT: schulbuch-o-mat.oncampus.de

Einen ersten Einblick in den Erstellungsprozess gibt ein rbb-TV-Bericht, der in der Berliner Abendschau am 27.2.2013 gesendet wurde: www.youtube.com/watch?v=VWIJ1PhfK7U

Weitere Informationen sind auf folgenden Seiten zu finden:
www.schulbuch-o-mat.de
www.facebook.com/pages/Schulbuch-O-Mat/316876505087288
plus.google.com/114534846964629266284
twitter.com/SCHULBUCHOMAT

Update vom 13.12.2012

Neues zur Halbzeit unseres Projektes:

I) WERKZEUG FÜR DIE KOLLABORATIVE BUCHERSTELLUNG AUSGEWÄHLT
Für die gemeinschaftliche Online-Erstellung des Bio-Schulbuches setzen wir nun voll auf LOOP von oncampus, eine Top-Autorensystem der E-Learning Tochter der FH Lübeck. Das Online-Tool für die Erstellung von akademischen Inhalten ist eines der modernsten und marktbesten im deutschsprachigen Raum. Durch eine enge Kooperation mit oncampus wird die LOOP-Eigenentwicklung passgenau auf die Bedürfnisse des SCHULBUCH-O-MAT abgestimmt - Schul-E-Book-Erstellung auf höchstem Niveau sozusagen.
http://loop.oncampus.de

II) VORAB-VERSION EINER ONLINE-SAMMELSTELLE FÜR CC-BY-INHALTE
Um mit der Sammlung von interessanten Medienelementen für die Produktion frühzeitig beginnen zu können, wird als Vorab-Version eine Online-Sammelstelle für den SCHULBUCH-O-MAT eingerichtet. Ab Montag, den 17.12.2012, können Texte, Fotos, Grafiken und Animationen in 16 verschiedenen Kategorien, die den Kapiteln und Wahlbereichen des Rahmenlehrplanes entsprechen, hoch- und natürlich auch heruntergeladen werden. Unumgängliche Voraussetzung für die Einstellung von Mediendokumenten: Das Material muss unter der Creative Commons-Lizenz "CC-BY" stehen.
http://creativecommons.org/licenses/
www.oer.io (Ab 17.12.2012)

III) BIO-SCHUL-E-BOOK AUCH ALS iBOOK
Dirk Küpper (Apple-IT Spezialist www.dirkkuepper.de) und das Freie Christliche Gymnasium in Düsseldorf/NRW werden exklusiv in einer ersten Version parallel zu unserer Produktion eine iBook-Version erstellen, die zeitgleich erscheinen soll. Der Apple-Profi hat bereits mehrere iBooks umgesetzt und im Rahmen des Medienpass NRW im Offenen Ganztag mit der Klasse 4c der Gutenberg Grundschule Düsseldorf im Sommer 2012 ein Schulbuch, das nur in Printform erhältlich war, in eine interaktive und multimediale Form für das iPad umgesetzt. Das iBook enthält neben den originalen Texten und Bildern noch folgende Features, die komplett von den Schülern selbst erstellt wurden: Screencasts, Textbeiträge als Audio gesprochen, ein von den Schülern selbst geschriebenes Glossar, Video und zum Abschluss ein Quiz um das Gelernte zu überprüfen.
www.youtube.com/watch?v=Lpx1E9i4Zxc

IV) AUTOREN-POOL FÜR DIE BUCHERSTELLUNG WÄCHST
Bis zum heutigen Tag haben 18 Personen ihre freiwillige Mitarbeit bei der Erstellung des ersten Bio-Schul-E-Books angeboten. Wir freuen uns sehr, bereits jetzt neun Bio-LehrerInnen, vier wissenschaftliche Fachleute und fünf Gestaltungs- und Medienspezialisten im Schul-E-Book-Boot begrüßen zu können. Weitere helfende Hände & Köpfe sind herzlich willkommen. Das muss doch zu schaffen sein?!
Mails bitte an: post@schulbuch-o-mat.de | Betreff: "Zählt auf mich!"

V) AUSGEWÄHLTE TEILE DES BIO-SCHUL-E-BOOKS ALS APP
Das Berliner Unternehmen equeo plant, einen eigenen Player (App) für ausgewählte Inhalte des Bio-Schul-E-Books zu entwickeln. Der Geschäftsführer Thomas Flum ist begeistert von der Idee, Einheiten aus dem Buch in kleine Module wie "Lernkartei" oder "Quiz" für mobile Endgeräte bereitzustellen.
www.equeo.de

Worum geht es in diesem Projekt?

EinTausch: WISSEN VON ALLEN, WISSEN FÜR ALLE. Freie Schul-E-Books!

Der Vorteil von freien E-Books gegenüber dem Schulbuch liegt auf der Hand:

1) Alle Inhalte sind unkompliziert verwendbar, können von LehrerInnen, Eltern und Verlagen bearbeitet und in beliebiger Form veröffentlicht werden. Dies erleichtert die pädagogische Arbeit, da es keine juristischen Fallstricke gibt (Urheberrecht).

2) Ein freies Schul-E-Book, das von Vielen erstellt wird, kann jederzeit ohne größeren Aufwand und ohne Kosten von der Community auf den aktuellen Stand gebracht werden.

Unsere Vision vom Schul-E-Book: Es ist modular aufgebaut, enthält verschiedene Aufgaben für verschiedene Lernniveaus, Tests, multimediale Grafiken und Filme.

Zehntausende freie Schulmaterialien stehen auf Hunderten Webseiten verstreut im Netz. Diese Materialien möchten wir nutzen. Zusätzlich hoffen wir auf die Mithilfe zahlreicher LehrerInnen und Fachleute, um das E-Book kollaborativ zu publizieren. An diesem Prozess können sich alle Interessierten beteiligen, auch durch Bewertungen und Kommentare. Alle, Lehrer, Schüler, Eltern, partizipieren bei der Entstehung und Weiterentwicklung des Buches und bestimmen somit letztlich auch über die Art, wie sie lernen wollen.

Zu Beginn des Herstellungsprozesses entwickeln wir eine Plattform namens SCHULBUCH-O-MAT, wo die Inhalte gesammelt und der Publikationsprozess koordiniert wird. Drei Systemansätze stehen zur Diskussion, bis 15. Dezember 2012 wird auf Basis von Evaluierungen die Auswahl getroffen und das Ergebnis als Projekt-Update den UnterstützerInnen bekanntgemacht.

Mögliche Systembasis des SCHULBUCH-O-MAT:
- Booktype (www.sourcefabric.org)
- eLML (www.elml.org)
- Booki/FLOSS Manuals (www.flossmanuals.org / www.booki.cc)

Mit eurer Hilfe soll es uns gelingen, einen richtungsweisenden Startimpuls zu geben, Schulwissen künftig auch offen und frei als E-Book beziehen zu können. Das Bio-E-Schulbuch ist das wichtige Pilotprojekt.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Das Ziel des Projektes ist es, ein freies elektronisches Schulbuch "Biologie" für die Klassenstufe 7/8 bis Mitte Juli 2013 fertigzustellen. Die "Version Schuljahr 13/14" soll 200 Seiten Kerninhalt umfassen. Für jedes der acht Themen des Pflichtbereiches stehen bis 20 Seiten zur Verfügung, für die acht Wahlbereiche bis zu fünf.

Das E-Book "Biologie" ist nur der Anfang. Wenn dieses Buch erfolgreich produziert wird, dann werden andere (aus anderen Fachbereichen, für andere Schulstufen) folgen. Wir möchten mit unserem Projekt eine Kultur der freien Bildungsmaterialien einläuten.

Deshalb sind alle angesprochen, die daran glauben, dass freie Inhalte das Lehren und Lernen besser machen. Das Fach "Biologie" haben wir gewählt, weil wir hier Fachkompetenz haben und glauben, das Projekt deshalb gut kontrollieren zu können.

Kann sich unsere Idee durchsetzen, wird es keine Streitereien um Kopierkontingente, Urheberrechtsfragen und hohe Preise für Klassensätze mehr geben.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

"Zeigen Sie Idealismus - denn Deutschland braucht solche ambitionierten Projekte. Unsere Politik ist weder fähig noch willens, uns mit ordentlichen, freien Bildungsmaterialien zu versorgen. Der 'Bildungsszene' ist es bisher ebenfalls nicht gelungen, Lösungen für den Schulunterricht zu schaffen. Crowdfunding könnte ein erfolgversprechender Ansatz sein. Investieren Sie 10 Euro oder 20. Für den letzten, stinklangweiligen 3D-Hollywood-Film haben Sie an der Kinokasse genau so viel Kohle hingelegt. Immer nur philosophieren oder rummotzen reicht nicht."
(Berthold Metz, Artikel auf www.lehrerfreund.de)

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld von Startnext wird verwendet für:

1. Zweckgebundene Spenden
a) Wir spenden 4.000,- Euro dem ZUM Internet e.V. mit dem definierten Zweck, neue Inhalte im ZUM-Wiki-Fachportal "Biologie" aktiv zu fördern. Das ZUM-Wiki (wiki.zum.de) ist ein Projekt der Zentrale für Unterrichtsmedien im Internet e. V. auf dem ZUM.de-Server und eine offene Plattform für Lehrinhalte und Lernprozesse.
b) Weitere 2.000,- Euro werden an einen der drei möglichen gemeinnützigen (technologischen) Systempartner des SCHULBUCH-O-MAT gespendet mit dem Zweck, Entwicklungsarbeiten für das kollaborative Erstellen von Schulbüchern zu forcieren.
* Sourcefabric ist eine Non-Profit-Organisation (NPO) mit Niederlassungen in Prag, Berlin und Toronto. Die Organisation enwickelt Open-Source-Software für unabhängige Medien, u.a. "Booktype", eine webbasierte Software zum kollaborativen Erstellen von Online-Büchern.
* eLML / Universität Zürich, Informatikdienste MELS
Die eLesson Markup Language (eLML) ist ein Open-Source-XML-Framework zur Erstellung von elektronischen Unterricht. Das Ziel ist ein Werkzeug für Autoren anzubieten, das die Konformität mit pädagogischen Richtlinien gewährleistet. Mit eLML erstellte Inhalte können als E-Book ausgegeben werden.
* Die FLOSS Manuals Foundation (FMF) ist eine Non-Profit-Stiftung mit Sitz in Amsterdam. Sie hat mit Booki eine Plattform mit Fokus auf verlegerische Tätigkeiten entwickelt. Booki unterstützt Autoren bei Buchprojekten und macht es möglich, gemeinsam mit Kollaborationspartnern Büchern zu schreiben.

2. Honorare
Für die Suche und Beschaffung von Inhalten und deren Strukturierung, die Erstellung eines didaktischen Rahmenkonzeptes, die verantwortliche Autorenschaft sowie Koordination der beteiligten AutorInnen ("Chefredaktion") des ersten Schul-E-Books werden 2.400,- Euro verwendet. Diese Tätigkeit übernimmt Heiko sechs Monate lang an fünf Nachmittagen pro Woche und erhält ein monatliches Honorar von 400,- Euro.

3. Betriebskosten
Für die Einrichtung, Bereitstellung und Wartung (Technik und Support) sowie spezifische Anpassungen für den SCHULBUCH-O-MATES im ersten Betriebsjahr wird ein monatlicher Betrag von rund 130,- Euro kalkuliert (gesamt 1.600,- Euro).

Während des Startjahres suchen wir aktiv nach öffentlichen und privaten Förderungsmöglichkeiten, um den weiteren Betrieb und eine Weiterentwicklung des SCHULBUCH-O-MAT zu gewährleisten.

Unsere Grundsätze im Umgang mit dem Startnext-Geld:
- Wir schaffen nichts an, bestehende Ressourcen (Hard-, Soft- & Brainware) werden verwendet.
- Verwaltungs- oder Personalkosten übernimmt jeder Projektbeteiligte für sich selbst.
- Mitwirkenden Spezialisten, die nötig sind, machen auf eigene Rechnung mit.
- Kaffee und Brötchen leisten wir uns selbst ;)

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind zwei langjährige Freunde mit unterschiedlicher beruflicher Ausbildung und Erfahrung und in einem Punkt schon immer einig: Wenn wir etwas bewegen wollen, ist Bewegung angesagt. Nun ziehen wir gemeinsam an einem Strang.

HEIKO PRZYHODNIK (42)
Biologie- und Sportlehrer in Berlin, in fester Beziehung lebend, ein 14-jähriger Sohn.
"Ich erprobe mit Kolleginnen und Kollegen vielfältige Lernformen in den Fächern Biologie und Gesundheitserziehung (TZI, SOL, LdL, LuSLiP). Meine Erfahrungen als Biologielehrer zeigen immer wieder, dass vorhandenes Lehrmaterial oft veraltet ist und somit der aktuelle Stand der Biologie nur mit viel eigenem Engagement und enormen Zeitaufwand verbunden ist.

Ich wünsche mir, dass Schülerinnen, Schüler, Eltern, Großeltern und natürlich auch Lehrerinnen und Lehrer stets einen aktuellen und individuellen Zugang zu Lehrmaterialien erhalten, der völlig kostenfrei ist. Dies schafft vor allem auch eine bisher nicht dagewesene Transparenz des Lerngegenstandes."

HANS HELLFRIED WEDENIG (53)
Magister der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, getrennt lebend, Vater eines 13-Jährigen
"Ich bin Geschäftsführer der 10HOCH100 UG & Co. KG, Berlin, die Medienkonzepte entwickelt. Berufsbegleitend habe ich in diesem Jahr mit meiner Doktorarbeit begonnen (Betreuung Prof. Matthes, Allg. Pädagogik, Augsburg). In dieser Arbeit vergleiche ich die Einführung von digitalen Schulbüchern in Deutschland, Südkorea und den USA.

Ich sehe meine Verantwortung als mit Medien arbeitender Fachmann darin, das öffentlich verfügbare Wissen gerade den jungen Menschen altersgerecht, verantwortungsvoll, interessant, frei und vor allem zeitgemäß zu servieren. Klar, unser Projekt mag da und dort noch nicht ganz ausgegoren sein. Aber kann das ein so neuartiges Vorhaben sein?"

Verstoß melden

Was ist Startnext?

Startnext ist die größte Crowdfunding-Community für kreative Projekte im deutschsprachigen Raum. Filmemacher, Musiker, Journalisten, Designer, Künstler, Erfinder, Gründer und andere Kreative stellen ihre Ideen auf Startnext vor und finanzieren sie mit der direkten Unterstützung von vielen Menschen.

Hilfe/FAQ