Rubberducks - Ein wahres RoadmovieOle Zapatka

Projekte
Rubberducks - Ein wahres Roadmovie

Wir sind professionelle Filmemacher, die in ihrer Freizeit ein Abenteuer dokumentarisch-chaotisch festgehalten haben. Dieses Dokumentar-Roadmovie soll nun fertiggestellt werden. Ein Trailer existiert bereits, nun braucht es Zeit und Geld für die ca. 45-minütige Version in HD.
Es geht um sechs Fremde auf einer Autorallye mit Lust und Frust und alten Autos, die für einen guten Zweck 6.000 km bis nach Aserbaidschan gebracht werden müssen.

Kategorie: Film / Video
Stadt: Hamburg
Finanzierungszeitraum: 14.02.2014, 09:44 Uhr bis 29.03.2014, 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum:

Worum geht es in diesem Projekt?

Sechs Fremde aus Hamburg, Berlin, Wien und London finden ohne GPS und nur über Nebenstrecken ihren Weg von Deutschland nach Aserbaidschan. Knappe 6.000 Kilometer durch zehn Länder. Am Anfang stand diese wahnwitzige Idee, am Ende nun hoffentlich der Film:
Eine mitreißende Dokumentation über das Gefühl, mit klapprigen Autos, die gerade noch 1000 Euro wert sind, eine Fahrt ins Ungewisse anzutreten.

Wir wollen sie teilen, diese unglaublichen Erlebnisse, die einmaligen Eindrücke, die Erschöpfung und Belastungsproben, die überbordende Gastfreundschaft, die intensiven Gespräche, die atemberaubenden Ausblicke, den großen Spaß und auch den manchmal aufkommenden Frust.
Diese Reise, die uns alle verändert hat.

Unser Trailer erzählt schon einiges und verspricht, dass ein unterhaltsames Roadmovie herauskommen könnte: https://vimeo.com/53845430

Ziel der Rallye war vordergründig, die Autos in den Orient zu bringen, damit sie dort verkauft oder versteigert werden können. Die Erlöse werden dann einem guten Zweck gespendet. Ob das auch gelungen ist? Allerdings geht es in diesem Film nicht primär um die Rallye, sondern um uns sechs Fremde, die ein Abenteuer erleben.
Die Allgäu Orient Rallye ist nur der Aufhänger und wurde schon oft dokumentiert.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Unser Ziel ist es, den Film fertig zu stellen, damit er entweder übers Fernsehen, auf Festivals oder im Internet ein möglichst großes Publikum begeistern kann.

Zielgruppe sind reisebegeisterte 6 - 100jährige, die Interesse an fremden Kulturen, Ländern und Menschen haben, auch an denen, die so eine Reise wagen. Aber genauso kommen auch (autobegeisterte) Sportfreunde auf ihre Kosten!

Die Kernaussage ist simpel:
Trau Dich, begib dich auf ein Abenteuer, die Menschen werden Dich überraschen!

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Junge Filmemacher haben es nach wie vor schwer, an einen Sendeplatz im TV zu kommen.
Wir wollen nun schnell und unbürokratisch fertig werden.
Und das Wichtigste: Wir glauben an diese Geschichte und ihren Unterhaltungs-/Informationswert.

Guckt Euch den Trailer an: Wir finden, diese Geschichte sollte erzählt werden: https://vimeo.com/53845430

Ähnlich wie im Trailer wird es noch viel mehr Geschichten über uns und die Menschen, die wir getroffen haben, geben. Man bekommt einen tollen, unterhaltsamen Einblick in das Abenteuer und unterstützt das Zustandekommen des Films.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir brauchen Zeit, damit wir aus den 80 Stunden Material einen fertigen Film schneiden können.
Und damit wir als Freiberufler nicht andere Jobs annehmen müssen und uns ein paar Wochen auf dieses Projekt konzentrieren können.
Wir müssen das Material sichten und katalogisieren und dann einen etwa 45-minütigen Film schneiden.
Das dauert ein paar Wochen, was uns spätestens beim Schnitt unseres Trailers aufgefallen ist.

Bisher entstandene Kosten:
1730 EUR (Kamera/Zubehör, Mikrofon, Schnitt-Festplatten, BackUp-Festplatte, Tonaufnahmegerät)
Von Arbeitsstunden wollen wir hier gar nicht anfangen :-)

Zu erwartende Kosten:
Postproduktion: 2500 EUR (Schnitt, Musikkomposition, Grafikarbeiten - alles durch befreundete Profis)
Auch hier werden Arbeitsleistung und Zeit von diversen Mitmachern nicht gezahlt werden können - der gute Zweck und der fertige Film müssen als Entlohnung reichen.

Wenn mehr Geld eingesammelt wird als 4500 EUR, stecken wir es in folgende Positionen:
- bessere Grafiktitel
- eine professionelle Tonmischung
- tolle 2D/3D-Karten, die immer wieder im Film auftauchen werden
- Kinomiete für eine schicke Premierenparty in Hamburg
- eventuelle Kinotour auch in anderen Städten
- uns fallen noch viele Sachen ein!

Wer steht hinter dem Projekt?

Anna: Fernseh-Autorin und Realisatorin aus Hamburg.

Ole: Ideengeber, Kameramann, Teaser-Cutter, eigentlich Regieassistent und Werbefilmer aus Hamburg.

Die Zwei sind natürlich auch unter Schweiß und Motorenöl die Rallye mitgefahren.
Ole meistens mit der Kamera beschäftigt, Anna mit dem Handy für die neuesten facebook-Updates und oft auch mit altmodischem Stift und Zettel, um ja nichts zu vergessen.
Die anderen vier Mitfahrer sind nicht minder wichtig:

Stephan: Unternehmer mit Wohnsitz in London und USA. Er hat uns das alles erst eingebrockt!
Ohne ihn hätten wir diesen Film nicht gedreht. Stephan hat einfach ein Team bei der Rallye angemeldet ohne zu wissen wer mitkommen würde.

Hanna: Cousine von Stephan, erste Person, die ihre Mitarbeit zusagte.
Innenarchitektin aus Berlin. Handwerklich aufs Höchste begabt, auch wenn es um Autos geht.

Eric: Wiener und ständig in der Welt unterwegs um neue, verrückte Start Ups zu gründen.
Sehr kommunikativ, sehr unterhaltsam. Alter Schulfreund von Stephan.

Yosef: Erics Freund seit Kindertagen, Tischler und auch Wiener. Ein Mann mit MacGyver Qualitäten.
Flog allerdings von der Rallye mit diversen Brüchen nach Hause - mehr dazu im Film...

Verstoß melden

Was ist Startnext?

Startnext ist die größte Crowdfunding-Community für kreative Projekte im deutschsprachigen Raum. Filmemacher, Musiker, Journalisten, Designer, Künstler, Erfinder, Gründer und andere Kreative stellen ihre Ideen auf Startnext vor und finanzieren sie mit der direkten Unterstützung von vielen Menschen.

Hilfe/FAQ