Reverie - Zeichentrick aus HamburgValentin Gagarin

Projekte
Reverie - Zeichentrick aus Hamburg

Wir – Valentin Gagarin, Shujun Wong und Robert Wincierz – sind drei Filmemacher aus Hamburg und arbeiten seit bald zwei Jahren an einem zwölfminütigen Zeichentrickfilm, haben bereits tausende Stunden Zeit und viel Geld in die Produktion investiert. Bis zur Fertigstellung ist noch viel zu tun. Wir bitten um eure Hilfe, um den Film in absehbarer Zeit der Welt zeigen zu können.

Kategorie: Film / Video
Stadt: Hamburg
Finanzierungszeitraum: 28.03.2012, 15:34 Uhr bis 31.05.2012, 23:59 Uhr

Updates

Update vom 29.08.2013

Mehr als ein Jahr ist mittlerweile ins Land gegangen, seit das Vorhaben ins Leben gerufen wurde: Die DVD-Veröffentlichung unseres Films Reverie mit all dem schönen Bonus-Material von dem wir immer schwärmen und auf das unsere frühen Unterstützer und nachträglichen Vorbesteller warten. Studium, Erwerbsarbeit und auch die regelmäßigen Festivalreisen lassen uns einfach kaum Zeit, unser letztes großes Versprechen aus der Crowdfunding-Kampagne zu verwirklichen.

Und zugegeben, wir sind dank vieler freundlicher Einladungen wirklich gut herumgekommen, um den Film in Deutschland und Europa tausenden Zuschauern vorzustellen. Bis Ende des Jahres werden wir noch einige Male auf Tour gehen, um unser Projekt z.B. in Berlin, Bukarest oder Hannover zu vertreten. Wer den Film auf großer Leinwand sehen möchte, findet vielleicht einen Termin in der Nähe in unserer vollständigen Liste der Aufführungen, die regelmäßig aktualisiert wird. Hinter der Festivalauswertung steckt ebenfalls eine mittlerweile völlig unüberschaubare Menge Arbeit, welche die Fertigstellung der DVD verzögert.

Ganz untätig waren wir in der Zwischenzeit jedoch nicht und haben immer wieder Material gesammelt und aufgenommen, um mit Hintergrund­informationen zur Produktion das Kurzfilm­erlebnis für zu Hause abzurunden. Besonders freuen wir uns über Interviews mit zwei unserer Crowdfunding-Sponsoren, die ihre Perspektive auf das Projekt mit einbringen. Da nun endlich wieder etwas Zeit dafür ist, beginnen der Schnitt und die Zusammen­stellung der DVD, sodass in absehbarer Zeit mit der Ver­öffentlichung zu rechnen ist. Wir können so viel vorwegnehmen, dass es selbst für aufmerksame Beobachter unserer Tätigkeit und natürlich für Film- und Animationsfans durchaus noch etwas Spannendes zu sehen und zu hören geben wird.

Schon bald melden wir uns also wieder mit Reverie - dieses mal erneut mit Post an unsere treuen Unterstützer!

Aktuelle Informationen zum Projekt:
http://fricklerhandwerk.de/index.php?i=reverie
https://www.facebook.com/reverie.fricklerhandwerk.de

Update vom 15.03.2013

Reverie geht nach Cannes!
Ein riesiger Erfolg für das Projekt, gleich am Anfang der Festival-Tournee. Die Jury von German Films hat unsere Arbeit für das diesjährige Programm "Next Generation Short Tiger" ausgewählt, das während der Filmfestspiele an der Côte d'Azur Mitte Mai erstmals aufgeführt wird. Im Laufe der folgenden Monate sind weitere Screenings auf den Festivals des Deutschen Films in Europa und Südamerika geplant.

Dies ist aber nur einer der glanzvollen Höhepunkte der kommenden Wochen. Mitte März feiert Reverie nämlich erst einmal seine Festivalpremiere in Landshut auf dem Kurzfilmfestival, läuft auf dem Motion Festival auf Zypern und wird im April sowohl beim großartigen Festival im Stadthafen Rostock als auch beim cellu l'art in Jena gezeigt.

Weitere aktuelle Aufführungstermine und Neuigkeiten zum Projekt findet ihr auf www.fricklerhandwerk.de und auf unserer Facebook-Seite www.facebook.de/reverie.fricklerhandwerk.de

Update vom 14.02.2013

Zur Zeit arbeiten wir am Bonusmaterial für die angekündigte Erscheinung von "Reverie" auf Bluray und DVD. Dazu versuchen wir nicht nur interessante Details der Produktion zu beleuchten, sondern auch einige unserer Unterstützer näher kennen zu lernen und sie vor die Kamera zu holen.

Wer mitbestimmen möchte, was zusätzlich zum Film zu erleben sein soll, kann dies bei unserer Facebook-Umfrage auswählen oder ergänzen: https://www.facebook.com/questions/405748076168776/

Außerdem erscheint unser Projekt als eines der auf Nordstarter erfolgreich finanzierten Unterfangen in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift "aufblende".
http://issuu.com/ffhsh/docs/aufblende_1_13/1

Update vom 15.10.2012

Lange haben wir nichts mehr von uns hören lassen. Es war einiges los - viele Hausarbeiten, eine erfolgreiche Abschlussarbeit, ein Umzug und selbstverständlich die Vollendung unserer Filmproduktion. Manuel Senffts bombastischer Score wurde von Musikern mit verschiedensten Instrumenten eingespielt, die Tongestaltung bis ins Detail ausgetüftelt und natürlich ließen wir es uns nicht nehmen, auch dem Bildmaterial bis zur letzten Minute noch den letzten Schliff zu geben. Mehr als zwei Jahre Arbeit sind jetzt endgültig komprimiert auf 12 Minuten und 28 Sekunden.

Nun steht am 20. Oktober die Premiere im 3001 Kino in Hamburg an, mit vielen Gästen aus dem Kreise unserer Unterstützer und Freunde. Ohne euch wäre diese Produktion niemals so glatt über die Bühne gegangen, hätten wir niemals die Gelegenheit gehabt, all die großartigen Mitstreiter für das Projekt zu gewinnen und das Ergebnis auch angemessen zu präsentieren.

Wir freuen uns jetzt auf eine gelungene Uraufführung und auf das kommende Jahr, in dem wir die DVD/BD mit umfangreichem Zusatzmaterial anfertigen und mit dem Film zahlreiche Filmfestivals besuchen werden. Bleibt wie immer dabei und verfolgt das Geschehen auf Facebook (www.facebook.de/reverie.fricklerhandwerkde) und unserer Internetseite (www.fricklerhandwerk.de).

Update vom 30.05.2012

In einem Artikel im Donaukurier erscheint "Reverie" als eines der über Crowdfunding finanzierten Projekte:

http://www.donaukurier.de/themen/multimedia/Thomas-Crowdfunding-Hilfe-aus-dem-Internet;art172877,2611419

Update vom 24.05.2012
Update vom 19.05.2012

Zum Zwecke bestmöglicher Transparenz für unsere Untersützer und alle Interessierten haben wir eine Kalkulation für die gesamten Ausgaben der Filmproduktion und -präsentation zusammengestellt. Dort wird auch ersichtlich, welche Kosten noch auf uns zukommen und wie wir versuchen, diese zu decken.

Am Ende wird es natürlich auch die Abrechnung geben. Für den Fall, dass etwas Geld aus der Kampagne übrig bleibt, dürfen die Öffentlichkeit und vor allem die Sponsoren mitbestimmen, was damit passieren soll.

http://www.fricklerhandwerk.de/reverie/reverie_kalkulation.pdf

Update vom 06.05.2012

In einem neuen Video präsentieren wir den Komponisten und Sounddesigner unseres Projektes, der dem Film demnächst akustisch Leben einhauchen wird.

http://www.youtube.com/watch?v=hu6R6Q3Vgbg

Update vom 03.05.2012

Der Musiker und Blogger Jakob 'Addliss' Dörre hat ein Interview veröffentlicht, das auf viele Details und Hintergründe der laufenden Produktion eingeht.

http://addliss.net/reverie-kurzfilm-interview-mit-valentin-gagarin/2012/05/03

Update vom 20.04.2012

Um unsere Unterstützer und Fans auf dem Laufenden zu halten, haben wir ein weiteres Video vorbereitet:
http://youtu.be/EGnUP-oXSpo

Update vom 17.04.2012

Kürzlich erreichten uns vermehrt Meldungen über technische Probleme mit der Online-Überweisung. Bitte kontaktiert diesbezüglich auch den Support von Nordstarter bzw. Startnext mit einer genauen Fehlerbeschreibung.

Bitte nutzt alternativ das Überweisungsformular zum Ausdrucken!

Update vom 12.04.2012

Mit eurer Unterstützung steht bereits jetzt die erste Hälfte der Finanzierung. Einfach klasse!

Gestern konnten wir den Besuchern der Nordstarter-Veranstaltung im Forum Alstertal exklusive Einblicke in den Verlauf unseres Projektes bieten und in persönlichen Kontakt mit neugierigen Menschen treten. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für das rege Interesse.

Am kommenden Dienstag, den 17.04.12, um 20 Uhr sind wir dann im B-Movie (Brigittenstraße 5, 20359 Hamburg) und diskutieren zusammen mit Gästen von der Kurzfilmagentur, der Kreativgesellschaft und der Filmförderung Hamburg Schleswig-Holstein - und hoffentlich auch mit dem Publikum - über das Konzept Crowdfunding als Finanzierunsmodell für Kurzfilme. Jeder ist herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei.

Vergesst auch nicht, hier sowie auf unserer Facebook-Seite Fan des Films zu werden und weitere Freunde einzuladen. Auch ohne finanziellen Einsatz könnt ihr euch auf diese Weise einen Nachlass für die spätere Veröffentlichung des Films auf DVD mit umfangreichem Zusatzmaterial und in edler Aufmachung sichern. Details im Projektblog.


Viele Grüße

Shujun, Robert und Valentin

Worum geht es in diesem Projekt?

Ein unscheinbarer Stadtmensch wird durch ein traumatisierendes Ereignis aus seinem täglichen Trott gerissen. Die Konsequenzen sind verheerend: in seinem rasanten Fall durch die Maschen des Systems verschwimmen nicht nur die schwarzen Konturen seiner bunten Comicwelt, sondern auch die Grenzen zwischen Traum und Realität. Räume und zeitliche Zusammenhänge lösen sich auf, der Protagonist droht den Verstand zu verlieren.

Eine angemessene Technik für das surreale Bilderfeuerwerk ist die traditionell gezeichnete Animation. Mit den großen Freiheiten in der Gestaltung geht aber auch der enorme Aufwand einher, welcher die Produktion in die Länge zieht. Die Nutzung digitaler Produktionsmittel verschafft zwar Abhilfe, verursacht allerdings auch hohe Kosten für die Anschaffung von Ausrüstung und Software. Nach unglaublich viel Zeit am Computer ist mittlerweile ein Ende in Sicht. Doch bevor das Werk an die Öffentlichkeit kann, müssen noch etliche Bilder gemacht und der gesamte Film mit Geräuschen und Musik versehen werden.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Aus unzähligen gezeichneten Einzelbildern setzen wir monatelang eine Geschichte zusammen, die die Absurditäten und Abgründe des Stadtlebens grafisch anspruchsvoll ausleuchtet.
Das Projekt soll spätestens im Sommer 2012 beendet werden. Zu diesem Zweck müssen die Bearbeitung des Bildmaterials mit Unterstützung freier Mitarbeiter und die Vertonung durch einen Komponisten und Sounddesigner durchgeführt werden. Erst dann kann eine Veröffentlichung auf Filmfestivals, in Kinos als Vorfilm und auf DVD erfolgen.
Zusätzlich ist eine Dokumentation über die Entstehung geplant, die ausführlich auf die verwendeten Techniken eingeht und einen Einblick in den Herstellungsprozess gibt.

Der Zeichentrickfilm kommt ohne Text aus und richtet sich an ein internationales Publikum mit kritischem Blick auf die moderne Gesellschaft. Freunde von Animationsfilmen werden dank zahlreicher visueller Tricks besonders auf ihre Kosten kommen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Filme sind eine teure Angelegenheit. Als Studenten sind unsere finanziellen und zeitlichen Kapazitäten sehr begrenzt. Trotzdem arbeiten wir mit vollem Einsatz an unserer Vision eines aufregenden, düsteren, aber auch witzigen Animationsfilms, bemühen uns um jedes noch so kleine Detail, schlagen uns die Abende und Nächte vor dem Bildschirm um die Ohren. Auch einen für uns nicht unerheblichen Geldbetrag haben wir schon aus eigener Tasche aufgewendet.
Mit eurem Engagement ermöglicht ihr uns die Fertigstellung unseres Projektes in absehbarer Zeit, indem ihr uns bei der Entlohnung unserer fleißigen Helfer sowie bei der Finanzierung großartiger Musik und Geräuschkulisse unterstützt.

Wir bedanken uns bei allen unseren Unterstützern: Jeder Beitrag ab 5 € lässt den (Firmen-)Namen des Gebers auf Wunsch im Abspann erscheinen. Ab 20 € bekommt jeder noch in diesem Jahr eine limitierte Erstausgabe des Films auf DVD zugeschickt. Den Spendern der fünf höchsten Beträge bieten wir außerdem einen exklusiven kleinen Gastauftritt als gezeichnete Figur in unserem Film.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Unsere bisherigen Ausgaben sehen wie folgt aus:

1200 € für Software
1100 € für einen Arbeitsrechner
850 € für ein Grafikdisplay
800 € für zwei TFT-Displays
300 € für Mitarbeiter
200 € für verbrauchten Strom
50 € für ein Grafiktablett
_____
4500 € gesamt

außerdem 2300 Stunden Arbeit


Noch ausstehend sind:

1500 € für Ton und Musik
1000 € für Mitarbeiter
500 € für Festivalauswertung
_____
3000 € gesamt

außerdem 500 Stunden Arbeit


Wir bitten um eure Hilfe, mit 2000 € zwei Drittel der veranschlagten Ausgaben zu decken und die letzte Hürde zu nehmen.

Sollte eine Überfinanzierung zustande kommen, fließt das Geld unmittelbar in die Verbreitung des Films. Zum Beispiel: Premierenfeier, weitere Festivaleinsendungen, Werbematerialien, Reisen zu Veranstaltungen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wer steht hinter dem Projekt?

Valentin Gagarin (23) ist Student der bildenden Künste im Schwerpunkt Film (BA) an der HFBK Hamburg und verbringt fast jeden Abend am Rechner, um zu zeichnen oder fertige Bildsequenzen in die Kompositionen zu integrieren.

Shujun Wong (23) ist im letzten Semester an der Hamburger Technischen Kunstschule im Fach Kommunikationsdesign. Sie hat Laptop und Grafiktablett überall dabei, um jederzeit am Projekt arbeiten zu können.

Robert Wincierz (25) studiert Management und Marketing (MA) an der Leuphana Universität Lüneburg. Zwischen Klausuren und Praktika passen immer noch einige Animationen oder Hintergründe in den Zeitplan.

Weitere Informationen findet ihr auf www.fricklerhandwerk.de und der Facebook-Seite zum Film www.facebook.de/reverie.fricklerhandwerk.de

Verstoß melden

Was ist Startnext?

Startnext ist die größte Crowdfunding-Community für kreative Projekte im deutschsprachigen Raum. Filmemacher, Musiker, Journalisten, Designer, Künstler, Erfinder, Gründer und andere Kreative stellen ihre Ideen auf Startnext vor und finanzieren sie mit der direkten Unterstützung von vielen Menschen.

Hilfe/FAQ