Springe direkt zu: Navigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion | Metanavigation am Seitenende

Das RadiorollenspielMarcus Richter

Discover projects
Das Radiorollenspiel

Ein Radiorollenspiel ist ein interaktives Hörspiel, bei dem die Hörer die Hauptrollen spielen und Einfluß auf die Geschichte nehmen können. Wir wollen ein solches Radiorollenspiel planen, schreiben, produzieren und im Programm des Radiosenders detektor.fm aufführen. Wir haben uns für ein Crowdfunding-Projekt entschieden, weil die Vorbereitung und Produktion sehr aufwändig ist, aber bis jetzt nicht durch den deutschen Radiomarkt finanziert werden konnte.

Category Audio drama
City: Berlin
Funding period: 06.03.2013, 06:16 PM to 14.04.2013, 11:59 PM    

What is this project all about?

Ein Radiorollenspiel ist eine Mischung aus Hörspiel und Rollenspiel. Um das Ziel des Projektes genauer zu erklären, müssen wir uns kurz den Grundlagen zuwenden.

Zuhörer eines Hörspiels können eine aufwendig produzierte Aufnahme konsumieren, haben aber keinerlei Möglichkeit die Handlung zu beeinflussen.

Ein (Erzähl)- oder Pen-&-Paper-Rollenspiel verfolgt genau den umgekehrten Ansatz: Ein Spielleiter gibt den anwesenden Teilnehmern Rahmen und Aufgaben einer ausgedachten Geschichte vor. Die Spieler haben die Möglichkeit sich völlig frei in dieser Geschichte zu bewegen und die Handlungen der von ihnen gespielten Charaktere zu erzählen. Die Darstellung beschränkt sich dabei aber auf die Stimmen der Teilnehmer, die lediglich von Würfeln, einem mehr oder weniger komplizierten Regelwerk und manchmal Spielfiguren unterstützt werden.

Beim Radiorollenspiel sollen beide Elemente miteinander vermischt werden: Ein Erzähler beschreibt eine Rahmenhandlung, die von Musik, Soundeffekten und professionellen Sprechern unterstützt wird. Die Hörer können sich per Anruf in die Sendung einschalten und selbst die Hauptrollen übernehmen. In ihrer Rolle werden die Hörer in die Geschichte integriert und bekommen einen Auftrag, den es zu lösen gilt. Die Art und Weise wie die Hörer vorgehen wollen, ist ihnen dabei selbst überlassen, Spielleiter, Soundeffekte und die Sprecher in den Nebenrollen reagieren auf die Aktionen der Hörer.

Ähnliche Projekte gab es zwar schon (z. B. "Ohrenzeuge" bei Fritz, rbb oder "Dekoder" bei 1Live, WDR) boten den teilnehmenden Hörer aber nur sehr eingeschränkte Möglichkeiten. Die Teilnehmer fungierten hier mehr oder weniger als Stichwortgeber, die aus wenigen Handlungsalternativen eine aussuchen konnten. Bei einem Radiorollenspiel soll es den Hörern nicht nur ermöglicht werden, frei zu agieren. Die Teilnehmer erhalten auch die Möglichkeiten eine Rolle tatsächlich zu spielen. Die Entscheidungen der Charaktere sind also nicht nur Lösungen von Rätseln, sondern können auch aufgrund von Emotionen, bestimmten Charakterzügen oder moralischen Bedenken getroffen werden.

What is the project goal and who is the project for?

Ziel des Projektes ist es eine neue, interaktive Form des Geschichtenerzählens im Radio zu etablieren und sowohl Hörer als auch Radioentscheidungsträger darauf aufmerksam zu machen, dass neben den bekannten Unterhaltungs- und Informationsangeboten des Mediums noch viel ungenutztes Potential steckt.

Das Radiorollenspiel richtet sich an alle Leute, die Spaß an aufwendig produzierten Hörspielen haben und gleichzeitig gerne selber Teil einer Geschichte sein wollen. Dabei wollen wir das Radiorollenspiel aber so verwirklichen, dass sowohl aktive Mitspieler als auch reine Hörer auf ihre Kosten kommen.

Why should you support this project?

Die Budgets und Formate im Medium Radio sind klar aufgeteilt, traditionsschwer und in starren Strukturen eingebunden. Aufwendige Experimente mit ungewissem Ausgang haben es deshalb sehr schwer ein passendes Budget zu bekommen.

Wir möchten mit diesem Projekt zeigen, dass Radiorollenspiel funktioniert und die hier entstandene Folge nutzen, um in einem nächsten Schritt Radiomacher von unserer Idee zu überzeugen.

Unterstützer dieses Projekts helfen uns also gleich doppelt: Einerseits zeigen sie, dass Interesse an dem Format vorhanden ist, was als Argumentationshilfe gegenüber Entscheidungsträgern funktioniert. Andererseits ermöglichen Sie uns die Produktion einer aussagekräftigen Beispielfolge.

How will we use the money if the project is successfully funded? 

Wir benutzen das Geld um folgende Arbeitsschritte komplett eigenständig zu finanzieren:

-> Ausarbeitung einer kompletten Hintergrundgeschichte und Spielwelt, die freie Entscheidungen der Spieler ermöglicht
-> Komposition eines Soundtracks, der GEMA-frei in der Sendung verwendet werden kann
-> Erstellung einer Geräusch/SFX-Sammlung, die während der Aufführung verwendet werden kann
-> Aufführung des zweistündigen Radiorollenspiels, bei dem 1 Erzähler, 3 Sprecher und ein 1 Tontechniker nötig sind
-> Aufarbeitung und Bereitstellung der Sendung in einem online abrufbaren Format

Sollte das Finanzierungsziel durch das Crowdfunding überschritten werden, wird das Geld in die Produktion weiterer Folgen investiert.

Who are the people behind the project?

Wir sind eine Gruppe von Radiomachern, die Spaß daran gefunden haben, die viel zitierte Brechtsche Radioutopie vom Radio mit Rückkanal umzusetzen. Allerdings nicht so politisch, wie das vielleicht ursprünglich gedacht sein mag, sondern auf spielerische Art und Weise. Im einzelnen sind wir:

Marcus Richter
Regie, Skript, Erzähler. Ursprünglicher Entwickler des Konzepts des Radiorollenspiels. Ansonsten Radiojournalist, Moderator und Ausnahmepodcaster mit starker Affinität zu Netz- und Spielthemen. Derzeit vor allem für den WDR und Deutschlandradio Kultur tätig.

Mats Leubner
Skript, Sprecher, Video- und Grafikbastler, der seit seinem abgeschlossen Filmstudium freiberuflich in diesen Bereichen tätig ist.  

Sebastian Simmert
Soundtracker, Tontechniker, Videoalleskönner, der in einem abgelegenen Bahngebäude alles baut was klingt und schick aussieht.

Daniel Hirsch
Skript, Sprecher. Reporter und Autor, vor allem für Fritz vom rbb. Hat ein Faible für aufwändig produzierte Radiobeiträge, die von Kollegen gern als kleine Hörspiele bezeichnet werden.

report violation