More than friendship (Independent-Spielfilm)Timmy Ehegötz

Projekte
More than friendship (Independent-Spielfilm)

"More than friendship" ist ein studentisches Independent-Filmprojekt und hat eine Länge von etwa 80 Minuten. Der Film wurde im August 2012 gedreht und befindet sich momentan in der Post-Produktion.

Kategorie: Film / Video
Stadt: Berlin
Finanzierungszeitraum: 14.01.2013, 10:14 Uhr bis 31.03.2013, 23:59 Uhr

Updates

Update vom 29.11.2013

Aktuelles:
-------------------
Unser Spielfilm war ab dem 3. Oktober 2013 in ausgewählten Arthouse-Kinos zu sehen. Seit 29.11.2013 ist unser Spielfilm "More than friendship" nun auf DVD überall im Handel erhältlich. Unser Verleiher ist PRO-FUN MEDIA.

Damit haben wir unser Projekt vollständig fertiggestellt. Nochmals vielen Dank für eure tolle Unterstützung!

Ihr könnt euch weiterhin unter www.more-than-friendship.de oder https://www.facebook.com/MoreThanFriendship auf dem Laufenden halten.

Euer Filmteam

Worum geht es in diesem Projekt?

Synopsis
Mia, Lukas & Jonas sind seit ihrer frühsten Kindheit ein Herz und eine Seele. Doch seit drei Jahren ist alles anders. Aus Freundschaft ist Liebe geworden, die alle Konventionen sprengt. Doch mit ihrer Sexualität und dreisamen Beziehung ecken sie in der Gesellschaft immer wieder an...
Einmal im Jahr unternimmt das Trio eine Reise. Hierbei lassen sie ihren Emotionen freien Lauf. Mia, Lukas & Jonas versuchen damit wenigstens in dieser Zeit die gesellschaftlichen Zwänge und Tabus abzuschütteln. Nun steht wieder eine solche Reise an. Und genau hier setzt der Film ein: Mit einem angemieteten Wohnmobil sind sie unterwegs. Doch diesmal haben sich die Rahmenbedingungen verändert. Bei Jonas wurde vor ein paar Monaten ein Bauchspeicheldrüsenkrebs im Endstadium diagnostiziert. Sie wissen: Es ist ihr letztes gemeinsames Abenteuer. Mia und Lukas wollen ihrem kranken Freund beistehen und möglichst nicht an den bevorstehenden Tod denken.
Doch der Schwur, die letzte Reise ausschließlich in Freude zu verbringen, misslingt, als sie ihre Ängste und Trauer nach und nach nicht mehr verbergen können. Kurz vor dem Ende der Reise werden die Schmerzen für Jonas unerträglich und die Hoffnung aller schwindet...

Hintergrund
Regisseur und Produzent Timmy Ehegötz beschreibt sein Hauptanliegen wie folgt: „Die Beschäftigung mit Leben und Tod ist in unserer Gesellschaft allgegenwärtig. Doch wie geht man damit um, wenn man weiß, dass ein geliebter Mensch bald stirbt? Jonas stellt eine Patientenverfügung aus, denn er möchte keine weiteren Therapien. Sein Letzter Wille ist eindeutig: keine weiteren lebenserhaltenden Maßnahmen! Doch genau dies sorgt für Unverständnis bei allen Beteiligten. Ich glaube aber, dass man den Letzten Willen eines Menschen respektieren sollte. Das Ganze aus der Perspektive einer dreisamen Beziehung zu erzählen finde ich besonders spannend.“
Die Reise skizziert damit vor allem die unterschiedlichen Gefühlslagen, die die einzelnen Charaktere durchleben und die Problematik des Zusammenhalts beim Auftreten einer schweren Krankheit.

Aktueller Stand
Im August wurde der Spielfilm an 23 Tagen u. a. in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Niedersachsen und Berlin gedreht. Wir befinden uns gerade in der Post-Produktion. Die aufgezeichneten 37 Stunden und 35 Minuten Filmmaterial wurden im September bereits vollständig gesichtet. Von den späteren ca. 80 Minuten Spielfilmlänge wurden bereits 50 Minuten geschnitten. Die Veröffentlichung ist für Mitte 2013 geplant.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Zielgruppe
"More than friendship" richtet sich an alle Menschen, die an den üblichen konventionellen Regeln unserer Gesellschaft zweifeln und gerne neue Wege gehen. Unser Spielfilm thematisiert nicht nur die gemeinsame Beziehung von Mia, Lukas und Jonas, sondern vor allem die Konflikte die Auftreten, wenn jemand sterbenskrank ist. Hierbei wird auch der Letzte Wille (Patientenverfügung) des totkranken Jonas thematisiert. Ein Thema welches in unserer Gesellschaft noch immer viel zu selten beachtet wird.

Ziele
Wir möchten einen spannenden, authentischen und ästhetischen Film zeigen, der in seiner Art und Weise nicht den üblichen Blockbustern ähnelt. Wir konzentrieren uns vor allem auf die Darstellung der drei Liebenden (Mia, Lukas und Jonas). Gerne möchten wir unseren Spielfilm in kleineren Kinos aufführen und natürlich werden wir versuchen, den Film auf diversen Filmfestivals zu zeigen.

Garantie:
Auch wenn wir nicht die erforderliche Summe einnehmen und/oder keinen Verleiher für den Film finden werden, so gibt es auf jeden Fall eine Filmpremiere in einem Kino (ca. 150-200 Sitzplätze) in Berlin. Darüber hinaus werden wir definitiv 500 DVDs (professionell gepresst mit Cover) herstellen lassen. Sollten wir keinen Vertrieb, Sender oder Verleiher finden, werden wir den Film entweder selbst vertreiben und/oder ihn online als Stream oder Video-on-Demand anbieten.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Wir sind eine studentische Filmgruppe, die die bisherigen Kosten in Höhe von 25.000€ komplett allein finanziert hat. Gerade wenn man noch keinen Namen besitzt, erhält man selten Förderungen oder sonstige Unterstützung. Daher brauchen wir Eure Hilfe. Wir arbeiten mit enorm viel Herzblut an diesem Filmprojekt. Wir versuchen außerdem stets offen und transparent nach außen zu agieren, damit jeder ein Teil dieses Projekts werden kann. Derzeit fehlen uns noch 4.500€ für den Feinschnitt, da wir hierfür gerne einen professionellen Cutter und Sounddesigner engagieren wollen.

Was passiert bei Überfinanzierung?
Jeder Euro, den wir zusätzlich zu dieser Summe einnehmen, fließt in das Marketing des Films und in die Optimierung des Materials. Außerdem hat das gesamte Team fast unentgeltlich an dem Film mitgewirkt und besitzt nur Rückstellungsverträge. So wäre es uns möglich, die Mitarbeit von Cast und Crew entsprechend finanziell zu honorieren.

Wenn Du an unser Filmprojekt glaubst, werde Unterstützer! Als Dankeschön bieten wir zahlreiche exklusive Dankeschöns: ob Film-Poster, handsignierte DVDs, Original-Requisiten oder Premierenkarten. Such' Dir in der rechten Seitenspalte das Paket aus, das am besten zu Dir passt und hilf uns, unseren Film fertigzustellen und zu veröffentlichen!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Jeder Euro fließt zu 100 Prozent in die Fertigstellung und Veröffentlichung des Films. Hierzu gehört neben dem Feinschnitt (Farbkorrektur, Sounddesign, Komposition, Tonmischung etc.) vor allem auch die Festivalauswertung (Versandkosten, Gebühren etc.), damit ein möglichst großes Publikum das Ergebnis sehen kann. Jeder Euro, der zusätzlich eingenommen wird, wird für das Marketing verwendet. Wir werden uns auf keinen Fall mit dem Geld bereichern und stehen für Transparenz. Bei uns gibt es keine Ausgabe ohne Rechnung und wir haben keine Probleme die Kosten öffentlich auszuweisen.

Auch wenn wir die erforderliche Summe nicht einnehmen werden, so wird der Film fertiggestellt. Wir möchten das, was wir angefangen haben, auch zu Ende bringen - und zwar so erfolgreich wie nur möglich. Dafür benötigen wir Deine Unterstützung!

Wer steht hinter dem Projekt?

Vollständige Cast & Crew!

Crew:

Timmy Ehegötz (Drehbuch, Regie, Produktion)
Mathias Fricke (Produktion)
Rüdiger Ohst (Produktion, Produktionsleitung)
Jana Pape (Kamera)
Maximilian Hünemörder (Ton, Komponist)
Cathrin Lehmann (Set-Runner)
Enrico Hanf (Set-Runner)
Mandy Groothoff (Set-Runner)
Frank Helfer (Komponist)

Cast:

"Jonas" - Holger Foest (Zweite Chance)
"Mia" - Michèle Fichtner (Wohin der Weg mich führt, Black Neon, Cruz Verde)
"Lukas" - Jakob Graf (K11 - Kommissare im Einsatz, Breaking Bounds)
"Vera" - Gabrielle Scharnitzky (Sherlock Holmes 2, Sturm der Liebe, Verliebt in Berlin, Großstadtrevier)
"Paul" - Andreas Külzer (Das Haus Anubis, SOKO Köln, Verbotene Liebe, Alles was zählt)
"Arzt" - Nils Weckbecker (Gute Zeiten, schlechte Zeiten, Hinter Gittern)

Infos zu den drei Produzenten
Finanziert wird unser studentisches Filmprojekt (derzeitiges Budget: 25.000 €) von Timmy Ehegötz, Rüdiger Ohst und Mathias Fricke. Daher agieren wir auch gleichberechtigt als Produzenten/Co-Produzenten.

Timmy Ehegötz: Lebt derzeit in Leipzig und hat nach dem Abitur und FSJ zunächst eine Ausbildung als Medienkaufmann absolviert. Im Anschluss daran folgte ein Studium der Kommunikations- und Medienwissenschaft (B.A.), welches er im August 2012 erfolgreich beendete. Momentan studiert er im Master "Publishing and Media Trade Management".

Mathias Fricke: Lebt in Berlin und unterstützt das Projekt vor allem finanziell. Mathias war von der Geschichte des Films, sowie dem Willen dieses Projekt selbständig umzusetzen, sofort überzeugt. Mathias ist als Systemadministrator außerdem für alle technische Aufgaben zuständig und betreut die Website des Films (www.more-than-friendship.de) und unsere Facebook-Fanseite (www.facebook.com/MoreThanFriendship).

Rüdiger Ohst: Lebt ebenfalls in Berlin und war am Set in erster Linie für die Produktionsleitung zuständig. Darüber hinaus übernimmt Rüdiger die Kommunikation zwischen Sponsoren, Partnern und unseren Fans sowie sonstigen Unterstützern.

Verstoß melden

Was ist Startnext?

Startnext ist die größte Crowdfunding-Community für kreative Projekte im deutschsprachigen Raum. Filmemacher, Musiker, Journalisten, Designer, Künstler, Erfinder, Gründer und andere Kreative stellen ihre Ideen auf Startnext vor und finanzieren sie mit der direkten Unterstützung von vielen Menschen.

Hilfe/FAQ