Springe direkt zu: Navigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion | Metanavigation am Seitenende

Filmprojekt: "Holger & Hanna [und der ganze kranke Rest]" Erik Schiesko

Discover projects
Filmprojekt: "Holger & Hanna [und der ganze kranke Rest]"

"Holger & Hanna [und der ganze kranke Rest]" ist die No-Budget Spielfilmumsetzung eines witzigen wie nachdenklichen Theaterstücks über die Wirrungen der Liebe. Wir möchten über die Internetseite Startnext.de die Produktion und die Premiere auf die Beine stellen. Bedanken wollen wir uns bei Euch mit vielen Dankeschöns wie der Erwähnungen im Abspann, VIP-Karten für die Premiere. Auch eine Art Flashmob wie die große Umarmungs-Aktion im Vorfeld der Premiere haben wir geplant :)

What is this project all about?

Ein kleiner Film kommt groß raus?! ...

Der 90-minütige No-Budegt-Film "Holger & Hanna" setzt sich auf tragisch-komödiantische Art mit den Themen Liebe, Scheidung und Selbstfindung Jugendlicher als auch Erwachsener auseinander.

Der Film erzählt die Geschichte des schüchternen 16-jährigen Holgers, der sich in seine Schulkameradin Hanna verliebt. Nicht nur der Kummer der ersten Liebe, sondern auch die Trennung seiner Eltern macht Holger zu schaffen. Als schließlich sein Vater Gerhard mit Hanna anbandelt, steht für Holger fest: Er will dieses Mädchen. Bei seinem Versuch Hanna für sich zu erobern, lässt Holger kein Fettnäpfchen aus – bis seine Eltern ihn zur Therapie schicken...

Wir möchten das ehrenamtliche Projekt ins Kino bringen und suchen deshalb deutschlandweit Unterstützung über Startnext.de.

Links http://youtu.be/EdGi08wy_Zo DER TRAILER ZUM FILM ;) www.facebook.com/holgerundhanna Die Facebookseite zum Film mit Bildern und Hintergrundinfos... http://youtu.be/oYCDOUajFkw Ein Interview beim Fernsehsender LausitzTV... http://youtu.be/sT-pLiCqKb4 Bericht von den Dreharbeiten bei LausitzTV...

Hintergrund: Im Jahr 2011 gelang es Erik Schiesko als Regisseur und Clemens Schiesko als Kameramann ihren ersten Film „Blaue Stunde“ (www.BlaueStundeFilm.de) nach intensiver und anstrengender Arbeit ins regionale Kino zu bringen. Der erste Cottbuser Langspielfilm wurde von den Kinobesuchern gut aufgenommen und spielte neben dem Cottbuser Obenkino auch in der UCI-Kinowelt Am Lausitz Park und wurde darüber hinaus auch auf deutschen und polnischen Festivals gezeigt.

„Holger & Hanna“ ist nun das zweite Spielfilmprojekt, mit größerem Team und professioneller Besetzung. Die künstlerische Leitung übernimmt Regisseur und Schauspieler Matthias Heine zusammen mit der Theaterwissenschaftlerin Maria Bock. Hinter der Kamera steht Preisträger Clemens Schiesko, der mit dem Kurzfilm „Nur ein kurzer Augenblick“ und der Kameraarbeit zu „Blaue Stunde“ überzeugen konnte. Besetzt ist der Film mit den regional bekannten Schauspielern Kai Börner vom Cottbuser Staatstheater sowie Andrea Kulka, die als freie Kabarettistin arbeitet. Die Hauptrollen übernehmen die Nachwuchsschauspielern vom Piccolo Theater Cottbus Florian Donath und Ruth-Maria Thomas. Der Film orientiert sich frei an der Theatervorlage von Jan Demuth. Alle Beteiligten haben in ihrer Freizeit unentgeltlich zur Umsetzung beigetragen.

What is the project goal and who is the project for?

Kino! Kino! Kino!

Vor allem ist es unser Ziel, den Film fertig zu stellen und nicht nur ins regionale Kino zu bringen. Unsere Zielgruppe sind damit alle interessierten Kinozuschauer von 12-99 Jahre, denn nicht nur Jugendliche oder Eltern mit Eheproblemen können aus dem Film etwas für sich mitnehmen.

Why should you support this project?

Lass uns aus einer Mücke einen Elefanten machen!

Die Region steht, was die Umsetzung von Langspielfilmen angeht, ganz am Anfang. Erik Schiesko erhielt durch den ersten Cottbuser Spielfilm "Blaue Stunde" regen Zuspruch für die Umsetzung weiterer Filme.

Der Now-Budget-Film „Holger & Hanna“ ist die Herausforderung, einen im Kleinen gedrehten Film auch über die Grenzen hinaus bekannt zu machen. Dafür benötigen wir tatkräftige Unterstützung, um den Film auch in Deutschland geeignet zu präsentieren und in richtige Kinos bringen zu können.

How will we use the money if the project is successfully funded? 

Technik, Werbemittel, Premiere...

Das Geld wird für die Erstellung und Präsentation des Films genutzt. Bürokratische Angelegenheiten wie die FSK Freigabe müssen bezahlt werden, um den Film ins Kino bringen zu dürfen. Auch die Premiere kostet Geld. Daneben wollen wir über Startnext geeignete Werbemittel wie Plakate, Handzettel und Flyer finanzieren, um das Projekt deutschlandweit zu bewerben. Das Ziel ist hier vor allem, mit einem Ruck zu starten und nicht Schritt-für-Schritt abzuwarten, was passiert.

Kostenplan - 1100 Euro, FSK-Freigabe - 1000 Euro, Premiere (Technik, Buffet, Sekt, Licht) - 240 Euro, Externe Festplatten für Filmdaten 3x - 380 Euro, Plakate 5000x - 800 Euro, Falzflyer 5000x. - 440 Euro, Presseheft 250x - 600 Euro, Beutel 200x - 160 Euro, Buttons 500x - 380 Euro, Porto und Versand

Sollten wir über die 5000 Euro kommen, sammeln wir weiter für unseren Antrag bei der Deutschen Film- und Medienbewertung FBW, um ggf. ein "Prädikat besonders wertvoll" zu erhalten. Kostenpunkt für einen 90-minütigen Spielfilm: 2000 Euro.

Who are the people behind the project?

Wir! Ihr!... und der ganze kranke Rest!

UNSERE FILMCREW Hinter dem Projekt stehen neben dem gesamten Drehteam, u.a. wie die Regisseure Maria Bock und Matthias Heine, Kameramann Clemens Schiesko, Initiator Erik Schiesko, die Darsteller Florian Donath, Ruth-Maria Thomas, Kai Börner und Andrea Kulka auch unsere Unterstützer, Helfer, Freunde und Familien.

DARSTELLER Holger: Florian Donath Hanna: Ruth-Maria Thomas Vater: Kai Börner Mutter: Andrea Kulka Psychologe: Werner Bauer Bruder von Hanna: Erik Born Kumpeline von Holger: Mai-An Nguyen Lehrer: Hauke Grewe Verkäuferin: Maria Schneider

CREW Regie, Drehbuch: Matthias Heine & Maria Bock Produktion & Marketing: Erik Schiesko Kamera, Schnitt: Clemens Schiesko Produktionsassistent: Christoph Morling Produktionsassistentin: Heike Zadow Kameraassistents / Making Of: Norman Saretz Ton: Mathias Joppe Ausstattung & Requisite: Hannah Rolland Setassistents: Anna-Martha Thomas Script: Martha Lütjen Fotograf: Andreas Lehmann Presseheft: Franziska König

DIE DARSTELLER

Florian Donath - Holger Florian Donath ist Jungschauspieler des Piccolo Theaters und studiert derzeit an der Berliner Ernst-Busch-Schauspielschule. Er war an mehreren Inszenierungen des Piccolo Theaters beteiligt und spielte in Filmen der Schieskobrüder „Nur ein kurzer Augenblick“ und „Blaue Stunde“ mit.

Ruth-Maria Thomas - Hanna Ruth-Maria Thomas ist bereits mit jungen Jahren in das Piccolo Theater Cottbus gekommen und hat auf Anhieb den Sprung vom Inszenierungsjugendclub in den professionellen Theaterbetrieb geschafft. Derzeit steht Sie in „Was heißt hier Liebe“ und als Hanna im Originaltheaterstück (welches die Vorlage des Films lieferte) "Holger, Hanna und der ganze kranke Rest" auf der Bühne. Daneben übernahm sie in "Blaue Stunde" eine größere Gastrolle.

Andrea Kulka - Mutter Verena Andrea Kulka ist eine überregionale bekannte Kabarettistin, die quer durch Deutschland tourt und mit ihrem aktuellen Programm „Ein bunter Strauß Neurosen“ niveauvolles Kabarett bietet. Die freischaffende Künstlerin arbeitete nebenbei als Schauspielerin und Theaterpädagogin an verschiedenen Cottbuser Theatern und engagierte sich überaus erfolgreich als Autorin und Regisseurin beim Cottbuser Kindermusical, bei dem sie u.a. mit ihrem inszenierten Stück „Wenn Bäume sprechen“ mehrere Preise erhielt.

Kai Börner - Vater Gerhard Kai Börner ist Schauspieler am Staatstheater Cottbus und erhielt 2002 den „Max Grünebaum-Preis“ für besondere künstlerische Leistungen. Weiterhin überzeugte er in Kurz- und Langfilmen, u.a. beim Kinofilm „Whisky mit Wodka“ in der Regie von Andreas Dresen.

DIE MACHER

Erik Schiesko - Produktion&Maketing Erik Schiesko ist freischaffender Regisseur und Filmemacher. Im Jahr 2010 beendete er seine Ausbildung zum Mediengestalter Bild & Ton beim Fernsehsender Lausitz TV und drehte als Berichterstatter über 400 Nachrichtenbeiträge. Parallel entstanden dutzende Videoclips und Kurzfilme, die mit mehreren Haupt,- Spezial- und Publikumspreisen bei der jährlichen Cottbuser Filmschau im Rahmen des osteuropäischen Filmfestivals und bei den „Videovisionen“-Wettbewerben der Stadt Cottbus honoriert wurden. 2011 präsentierte er seinen ersten Langspielfilm „Blaue Stunde“ mit dem er es auch in das regionale UCI schaffte. Zudem wurde er 2012 nominiert für den „Cottbuser des Jahres 2011“.

Matthias Heine - Regie, Drehbuch Matthias Heine ist Regisseur, Theaterpädagoge und Schauspieler am Piccolo Theater Cottbus. Seine jährlichen Inszenierungen mit dem hauseigenen Jugendclub sind sehr begehrt und zum Teil auch deutschlandweit erfolgreich. So bekam er u.a. mit der Inszenierung „Die Gitter schweigen“ den mit 2000-Euro dotierten Deutschen Amateurpreis „amarena“ (2010). Weiterhin ist Matthias Heine seit 2007 Juror bei den „Bundestreffen – Jugendclubs an Theatern“ und seit letztem Jahr auch der Ausschuss-Sprecher dieses bundesweiten Festivals. Ebenso ist er ein fester Bestandteil der Cottbuser Lesebühne und gastgebender DJ der besonders unter jugendlichen beliebten Partyreihe „Heine meetz Gärtner“.

Maria Bock - Regie Maria Bock studierte Theaterwissenschaft und Germanistik an der Uni Leipzig und erhielt 2011 ihren Magisterabschluss. Als Dramaturgin arbeitete sie seit 2006 an allen Inszenierungsprojekten den Piccolo Jugendklubs. Seit der Spielzeit 2012/2013 arbeitet sie als Bühnenmanagerin am Staatstheater Cottbus. "Holger, Hanna und der ganze Kranke Rest" ist nach "nuit" (2005) ihr zweites Filmprojekt.

Clemens Schiesko - Kamera, Schnitt Clemens Schiesko drehte bisher über 50 Kurz- und Langfilme für Künstler, Musiker und Theaterinszenierungen, die Filmeinspielungen benötigen. Ein Beleg für seine filmischen Qualitäten zeigen die über 900.000 „Klicks“ seiner Filme auf der Videoplattform „YouTube“. Sein persönlich größter Erfolg gelang ihm bei der Cottbuser Filmschau im Rahmen des 20. Osteuropäischen Filmfestivals mit dem Kurzfilm „Nur ein kurzer Augenblick“. So erhielt er neben dem begehrten „Publikumspreis“ auch den Preis für die „beste technische Umsetzung“. Mit der Schauspielerfahrung aus über 150 Vorstellungen am Piccolo Theater, weiß er auch als Kameramann die schauspielerischen Höhepunkte einzufangen.

DIE MENSCHEN DER REGION Umfangreiches Feedback erreichte uns von Cottbussern, die uns Glück und Durchhaltevermögen wünschen. Unterschiedliche Medien wie u.a. die Lausitzer Rundschau, der Hermann, das Blicklicht, der Wochenkurier oder Radio Cottbus, BB Radio und LausitzTV berichteten von den Dreharbeiten und bekundeten ihr Interesse, den weiteren Verlauf zu begleiten. Die Stadt Cottbus steht uns mit Rat und Tat zur Seite. Durch unser erstes Filmprojekt konnten wir auch deutschlandweit Kontakte sammeln, die uns auf dem Weg ins Kino begleiten wollen. Unter anderen unterstützten uns im Vorfeld sowie während der Dreharbeiten folgende Firmen, Helfer, Bekannte und Freunde:

UNSERE HELFER UND UNTERSTÜTZER PICCOLO Theater Cottbus, Staatstheater Cottbus, Lausitzer Rundschau, LausitzTV, Radio Cottbus, Daniel Bentner von "DIE BROTBÜCHSE" Cottbus, Falk Brunne, ADTOWER Cottbus, Lothar Judith vom DGB Süd-Brandenburg, Donald Saischowa von DOSFILM, Physiotherapie und Naturheilpraxis Wil, Heilpraktika Gert Bäßler, Angelika Biebrach vom Kostümverleih Biebrach, Hanjo Poleschner und Frieder Friedersdorf und Team vom CLUB BEBEL, Gabi Grube vom Marketingverband Cottbus, Frau Kompalla und Herr Mai von der CMT Cottbus, Frau Felgentreff von der e.g. Wohnen, Rundum Werbung Cottbus, Frau Hoffmann von der Energiefabrik Knappenrode, Andreas Lehmenn von Artdreamers.de, Astrid Brenk, Torsten Bösel, Bernd Seidel, Rene Serge Mund vom Staatstheater Cottbus, Herr Stutzmann von der Praxis Stutzmann, Uwe Emmerling und Jeanette Kullka von eg Wohnen, Wieland Eschenburg und Frank Szymanski von der Stadt Cottbus, Andrea Ritter vom Immobilienamt Cottbus, Frank Schmidt und Anja Hägele von PETA Deutschland, Walter Kootz vom Kaiserverlag, Jana Drews, Ralf Zarnoch und Danny Barthold vom Weltspiegel Cottbus, Bernd Schlue von der Caffee Centrale Cottbus, Rüdiger Schiesko von der Polizei Brandenburg, Zahnarztpraxis Carsten Neumann, Annika Goldhahn, Rico Iliuk von Pizzaland, Torsten Schneider, sowie Annett Wohlgethan, Familie Rolland, Familie Donath, Paula Oster, Martin Brummer, Alexander Gehlsdorf, Tobias Keuler, Norbert Mannigel, LausitzTV Jana Gebauer, LausitzTV Philipp Gärtner, Viola Saretz und Siegfried Pohl, Katja und Steffen Kappler, Daniel Rattei, Stefan Schneider, Lucie Schulze, Anna Proksch, CottbusTV Uwe Wögler, Herr Füßler, Ralf Schuster, Ekaterina Orba, Katja Sternbeck, Stephan Gloth, Mario Anger, Kira, Stephan Rolland und weitere...

report violation