German AngstMichal Kosakowski

Projekte
German Angst

www.german-angst.com Drei eigenwillige deutsche Regisseure bringen euch drei Alpträume in einer faszinierenden Horror-Anthologie – und werfen eine frische neue Sicht auf das Genre.

In drei Geschichten von Liebe, Sex und Tod entführen JÖRG BUTTGEREIT (Nekromantik, Der Todesking), ANDREAS MARSCHALL (Tears of Kali, Masks) und MICHAL KOSAKOWSKI (Zero Killed) in die dunkelsten Gassen von Berlin.

Kategorie: Film / Video
Stadt: Berlin
Finanzierungszeitraum: 24.05.2013, 12:05 Uhr bis 31.07.2013, 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum:

Worum geht es in diesem Projekt?

GERMAN ANGST ist ein deutscher Independent Mystery-Horror Episodenfilm, der mit drei urbanen Alptraum-Stories aus dem heutigen Berlin an die vergessene Horrortradition der 20er Jahre anknüpft.

Die erste Episode von Jörg Buttgereit FINAL GIRL erzählt die Geschichte eines jungen Mädchens, das alleine mit seinem Meerschweinchen in einer heruntergekommenen Berliner Mietwohnung lebt. Aber ist sie wirklich alleine? Im Schlafzimmer liegt ein Mann, gefesselt und geknebelt...

In der Episode ALRAUNE von Andreas Marschall stößt ein junger Mann im Berliner Nachtleben auf einen geheimen Erotik-Club, der die ultimative sexuelle Grenzerfahrung verspricht: mit Hilfe einer Droge aus den Wurzeln der sagenumwobenen Alraune Pflanze. Aber die ekstatischen Erlebnisse haben grauenhafte Nebenwirkungen...

MAKE A WISH von Michal Kosakowski erzählt, wie Kasia und Jacek, ein taubstummes polnisches Pärchen, in die Hände einer sadistischen Hooligan Gang fällt. Die jungen Leute scheinen den Schlägern hilflos ausgeliefert. Aber Kasia hat ein Amulett, das im zweiten Weltkrieg schon den Lauf der Geschichte geändert und ihre Mutter gerettet hat. Plötzlich geschieht etwas Magisches, das die Situation überraschend auf den Kopf stellt.

In GERMAN ANGST geht es um Liebe, Sex und Tod im Deutschland des 21. Jahrhunderts.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Nachdem Jörg Buttgereit seit 1993 alle Regieangebote abgelehnt hat, wird das Interesse an seiner Rückkehr ins Filmgeschäft erheblich sein. Andreas Marschall, in der Musikszene auch als Coverkünstler und Videoclipregisseur bekannt, entführt uns in dunkle von Lust, Sex und Psyche geprägte Unterwelten. Michal Kosakowski konfrontiert uns in seinen Filmen mit Gewalt auf allen Ebenen der heutigen Gesellschaft, und wirft dabei die Zuseher auf sich selbst zurück.

GERMAN ANGST lädt euch ein zu einer grenzüberschreitenden Reise zu den Horizonten des Genrefilms. Wir wenden uns an alle, die meinen, daß die deutsche Filmkultur nicht nur aus Problemdramen und seichten Komödien bestehen sollte. Wir wollen den Film machen, auf den unsere Fans lange gewartet haben.

Alle drei Regisseure haben mit ihren höchst unterschiedlichen Filmen Nekromantik, Der Todesking, Tears of Kali, Masks und Zero Killed internationale Fans gewonnen, die wir auf den Trip in die GERMAN ANGST einladen.

GERMAN ANGST ist unabhängig produzierte Spannung, Schock und die Faszination des Dunklen.
GERMAN ANGST führt die Tradition des deutschen expressionistischen Horrorfilms (Der Golem, Das Kabinett des Dr. Caligari oder Nosferatu) der 20er Jahre fort in eine eigene frische Interpretation des Genres.
GERMAN ANGST ist die deutsche Antwort auf Episodenfilme wie "The Theatre Bizarre" in der Handschrift dreier eigenwilliger Regisseure.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Horrorfilme werden in Deutschland nicht von der Filmförderung berücksichtigt und müssen deshalb privat finanziert werden.

Wir sind drei deutsche Filmemacher, die die Liebe zum Genrefilm vereint. Wir arbeiten gemeinsam an der Entwicklung und Produktion der 3 Episoden, durch einen konstanten Austausch an Ideen und Meinungen. Drei unterschiedlich ausgeprägte Handschriften vereinigen sich in GERMAN ANGST: Jörg Buttgereit's morbide Sicht auf den Alltag, Marschall's Sprung in den Abgrund schwarzer Erotik und Kosakowski´s Verschmelzung von Politik und Horror fließen zusammen wie eine dunkle Komposition, erforschen sich gegenseitig, Synergien werden genutzt und ein eigenwillig verstörendes Bild der Gegenwart entsteht.

Worum der Mainstream die Horrorfilm-Szene beneidet, ist das weltweite Netz von eingeschworenen Enthusiasten und Fans. Wir nutzen das Crowd Funding, um mit euch in Kontakt zu treten. Wir brauchen eure Begeisterung! Eure Unterstützung lässt unsere extremsten Visionen lebendig werden.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir produzieren den Film! Das Geld wird benutzt, um die Kosten der Produktion zu decken wie Miete des Equipments, Kosten für die Locations, Ausstattung und Kostüme, Maske und Special Effects. Als Independent Produktion haben wir nicht die Ressourcen einer staatlich geförderten Filmproduktion, halten es aber für fair, Crew und Schauspieler im Rahmen unserer Möglichkeiten zu entgelten.

Wer steht hinter dem Projekt?

REGISSEUR/DREHBUCHAUTOR JÖRG BUTTGEREIT
Regisseur Jörg Buttgereit (Nekromantik, Der Todesking, Schramm), auch Regisseur von Theaterstücken (Captain Berlin versus Hitler, Kannibale und Liebe) und Hörspielen (Die Bestie von Fukushima, Sexy Sushi) ist, das lässt sich wohl ohne Übertreibung behaupten, eine lebende Legende. Wenn man nach dem Genre fragt, in dem Buttgereit sein legendäres Unwesen treibt, wird die Sache aber schon schwieriger. Nicht nur, dass er im Bereich Film, Theater, Hörspiel und Filmkritik tätig ist – Buttgereit unterwandert gern die Erwartungen, die man gemeinhin an Genres stellt und kreiert sich seine eigenen. Gemein ist seinen Werken jedenfalls das Interesse an jenen seelischen Abgründen, die von der Gesellschaft gern verdrängt, geächtet oder gefürchtet werden... - Oliver Stangl im Filmmagazin RAY

REGISSEUR/DREHBUCHAUTOR ANDREAS MARSCHALL
wurde in den 90er Jahren bekannt als Cover-Illustrator für Rockbands und Regisseur von Musikvideos für Bands wie Kreator, Guano Apes, Tunderhead, Fair Warning u.a. Er arbeitete als Cutter und Drehbuchautor für TV und Kinofilme.
2004 legte er sein Regiedebut mit Tears of Kali vor „dem schönsten und intensivsten deutschen Horrorfilm seit 20 Jahren“ (Sebastian Selig im Filmmagazin Deadline), der auch ein großer internationaler Erfolg wurde. Er gewann zahlreiche Festivalpreise, darunter den Melies D´argent der European Fantastic Film Festivals Federation.
Sein zweiter Film Masks wurde nach seiner Premiere bei den Hofer Filmtagen 2011 von mehr als 30 internationalen Festivals eingeladen und gewann sieben Jury- und Publikumspreise. Ende 2012 wählte die Leserschaft des Deadline Filmmagazins Masks zum Besten deutschen Film des Jahres und für die amerikanische Website aintitcoolnews.com war er einer der weltweit zehn besten Horrorfilme 2012. In seinen Filmen hat Marschall einen ganz eigenen Zugang zum Genre formuliert, der eine elegant-stilisierte europäische Tradition weiterführt und mit Psychologie und verstörendem Körperhorror verbindet.

REGISSEUR/PRODUZENT MICHAL KOSAKOWSKI (KOSAKOWSKI FILMS)
Kosakowskis kontroverser Erstlingsfilm Zero Killed (2011), ein Hybrid aus Spielfilm und Dokumentation über Mordfantasien, wurde weltweit auf mehr als 40 Filmfestivals gezeigt und gewann zahlreiche Preise (Bester Film – Chicago Underground Film Festival, Horrible Imaginings Film Festival of San Diego, South Texas Underground Film Festival, Thriller! Chiller! Film Festival).
Michal Kosakowski hat über zwanzig Jahre Erfahrung als Filmemacher. Er produzierte und inszenierte zahlreiche Kurz- und Experimentalfilme, Dokumentationen und Videoinstallationen, wie die von der Kritik gefeierten Just Like the Movies (2006) und Fortynine (2007). Im Moment arbeitet er an verschiedenen Projekten, wie seinen neuen Spielfilm Horror und Dark Tourism, einer Dokumentation über eine polnische 2.Weltkriegs-Geschichts-Reenactment-Gruppe.

DREHBUCHAUTOR GORAN MIMICA
publizierte zahlreiche Kurzgeschichten, Literatur-Kritiken, eine Story-Anthologie Kratka Motka za Neposlusne (Serkl, Novi Sad, 2000) und zwei Romane Chorografia (Stylos, Novi Sad, 2002) und Svinado (Futura, Novi Sad, 2004). Er arbeitet seit mehr als zehn Jahren an verschiedenen Projekten mit Michal Kosakowski.

DISTRIBUTOR NICO B. (CULT EPICS)
Nico Bruinsma ist ein erfahrener Produzent und Filmverleiher, der seine Karriere auf die Veröffentlichung von Filmen durch seine in Los Angeles ansässige Firma Cult Epics aufbaute. Seine Firma veröffentlichte in den letzten 12 Jahren über hundert Filme durch Ryko/ADA (Warner Brothers) und arbeitet nun als Distributor in den USA und Kanada mit Entertainment One. Unter den frühen Veröffentlichungen der vor zwanzig Jahren in Europa gegründeten Firma sind Titel wie Exotic Dances of Betty Page, Tokyo Decadence, und Henry, Portrait of a Serial Killer, die über Polygram (Universal) im Kino starteten. Cult Epics repräsentiert einige der legendärsten Kult-Regisseure der Welt, wie Fernando Arrabal, Walerian Borowczyk, Rene Daalder, Abel Ferrara, Tinto Brass und Radley Metzger. Einige dieser Klassiker wurden in der American Cinematheque, der Lincoln Center Film Society und anderen Arthouse-Instituten gezeigt.

MUSIK: PAOLO MARZOCCHI
ZUSÄTZLICHE MUSIK: SCHLAFES BRUDER
KAMERA: SVEN JAKOB ENGELMANN

BISHER BESTÄTIGTE BESETZUNG: AXEL HOLST

LINE PRODUCER: ANDREA STAERKE
ASSOCIATE PRODUCER: ALEKSANDRA LESZCZYNSKA
GRAPHIC/WEB DESIGN: RAFAL KOSAKOWSKI
KREATIVE BERATUNG: ULI AIGNER
LANGUAGE CONSULTANT: THERESE DAVIES
REGIEASSISTENZ: CLAUDIA ENGL
POSTPRODUKTION: STEPHAN HERZOG, POSTPERFECT BERLIN

Verstoß melden

Was ist Startnext?

Startnext ist die größte Crowdfunding-Community für kreative Projekte im deutschsprachigen Raum. Filmemacher, Musiker, Journalisten, Designer, Künstler, Erfinder, Gründer und andere Kreative stellen ihre Ideen auf Startnext vor und finanzieren sie mit der direkten Unterstützung von vielen Menschen.

Hilfe/FAQ