LET THERE BE WATER - Ein Film über die Fontes Foundation UgandaSven Kämmerer

Projekte
LET THERE BE WATER  - Ein Film über die Fontes Foundation Uganda

LET THERE BE WATER ist ein Film, der die Wasserprojekte und Jugendbildung einer kleinen NGO in Uganda dokumentiert. Es geht um die Erfolge, Schwierigkeiten und Hoffnungen vor Ort. Ich gebe einen Einblick: NIcht nur in die Arbeit einer NGO, sondern allgemein in den Alltag am Ort des Geschehens.

Kategorie: Film / Video
Stadt: Köln
Finanzierungszeitraum: 30.12.2013, 11:15 Uhr bis 04.02.2014, 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum:

Worum geht es in diesem Projekt?

In diesem Projekt namens "LET THERE BE WATER (AT) geht es um eine Dokumentation der Arbeit der Hilfsorganisation Fontes Fundation in Uganda.

Es gibt viele NGOs weltweit, die sich auf Projekte der Trinkwasserversorgung spezialisiert haben. Aber wusstest du, dass die meisten Wasserprojekte innerhalb der ersten drei Jahren scheitern?

Diese kleine norwegische NGO arbeitet seit Jahren erfolgreich in Uganda. Ihr Wasserprojekt in Katunguru-Rubirizi (Westuganda) feiert im Frühjahr 2014 sein zehnjähriges Bestehen.

Fontes Foundation Uganda folgt in ihrer Arbeit einer eigenen Strategie: Mit den vorhandenen Mitteln nicht möglichst viele Projekte zu starten, sondern jedes ihrer Projekte langfristig und intensiv zu unterstützen. Damit arbeiten sie nicht nur an der nachhaltigen Entwicklung der Projekte, sondern auch der Dorfgemeinschaft allgemein: Sie bilden Menschen vor Ort aus, sowohl Jugendliche als auch Erwachsene, und binden sie somit aktiv in das Fortbestehen der Projekte ein.

Ich halte diese Arbeit für fantastisch. Ich möchte diese Arbeit im Februar in Uganda dokumentieren und einen kurzen Film darüber machen: Über Fontes einerseits, andererseits über die Herausforderungen und Erfolge einer kleinen NGO in Ostafrika.

Welche Herausforderungen muss sich eine NGO bei einen Trinkwasserprojekt stellen?
Welche Rolle spielt die Bevölkerung? Welche Position haben sie?
Wie sieht die gesellschaftliche Lage in Uganda grundsätzlich aus?

Dies sind nur einige der Fragen, denen mich ich in diesem Film annähern möchte.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel ist ein ehrlicher und aufschlussreicher Film über die Arbeit einer NGO in einem Entwicklungsland.

Es geht mir darum, ein Verständnis aufzubauen: Einerseits für Fontes, andererseits für die Bedeutung und Schwierigkeiten der Aufgaben vor Ort – mit den ernüchternden, aber auch hoffnungsvollen Seiten, die sich mir vor Ort offenbaren.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Um einen Einblick zu bekommen: In Fontes und in Uganda!

Ich denke ich spreche für die Mehrheit, wenn ich sage, dass ich nur oberflächliches Wissen über die Arbeit von NGOs in Afrika habe. Man ist zwar oft mit in den Medien mit ihnen konfrontiert – aber wie sieht die Arbeit eigentlich aus und wie wird das Geld tatsächlich eingesetzt? Das alles möchte ich vor Ort erfahren und in einem ca. zwanzig-dreißig minütigen Film erzählen.

Wenn du dieses Projekt unterstützt, binde ich dich auf meine Reise mit ein - durch Uganda und in der Produktion dieses Films. Aktuelle Berichte über den Dreh, meine Erlebenisse in Uganda, exklusive Fotos - als Dankeschön möchte ich (neben den Dankeschöns rechts) jedem Helfer einen Einblick in meine Erfahrungen geben.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Jede Unterstützung fließt zu 100% in die Produktion dieses Films.

Mit eurer Hilfe kann ich die Reise-, Verpflegungs- und Unterkunftskosten decken, damit dieser Film entstehen kann. Ich mache dieses Projekt gerne und arbeite komplett unentgeltlich. Ihr könnt euch also sicher sein, dass jede Unterstützung in das Projekt geht und nicht in meinen eigenen Geldbeutel.

Der Dreh findet im Februar statt. Fertig wird der Film vorauss. Juni/Juli werden, da die Postproduktion
durch weitere Reisen nicht sofort stattfinden wird.

Fontes arbeitet ausschließlich vom Büro von Kampala aus, indem qualifizierte ugandische Arbeitskräfte arbeiten – abgesehen von zwei europäischen Koordinatoren, die jedoch ausschließlich auf unentgeltlicher Basis arbeiten. Alles Geld fließt also direkt nach Uganda, es wird kein Geld für Verwaltung o.Ä. in Norwegen ausgegeben. Dementsprechend halte ich es auch für konsequent, das davon kein Geld genutzt wird, um diesen Film zu machen. Denn dafür sind die Spenden an Fontes nicht vorgesehen.

Wer steht hinter dem Projekt?

Mein Name ist Sven Kämmerer.

Ich bin 25 Jahre alt, komme ursprünglich aus Hamburg. Nach dem B.A. Medienwissenschaft an der Uni Siegen und (für ein Jahr) dem "B.A. Screen and Media Production" and der Griffith Film School lebe und arbeite ich nun in Köln im Filmbereich. Neben der Arbeit bei Kinofilmen und Serien, arbeite ich nebenbei auch an eigenen Kurzfilmen, Musikvideos oder Kampagnenfilmen. Für diesen Film bekomme ich aber kein Geld, ich mache es aus reiner Begeisterung für die Sache.
Für mich ist dieser Film eine Herzensangelegenheit, da es mir die Möglichkeit gibt, nicht nur einen Einblick in eine fremde Kultur und eine großartige Organisation zu bekommen, sondern außerdem diesen Einblick mit der Welt zu teilen.
Ich mache den Film und habe alle Rechte am Material.

In diesem Film möchte die Arbeit von Fontes begleiten. Deshalb erscheint es mir wichtig, kurz etwas über ihre Arbeit zu sagen: Fontes ist eine norwegische NGO, die in Uganda in den Bereichen Wasserversorgung und Jugendbildung arbeitet. Natürlich gibt es in Afrika generell und in Uganda im Besonderen eine unüberschaubare Anzahl an NGO's. Fontes hat dabei jedoch einen eigenen Ansatz: Nicht nur für Trinkwasser zu sorgen, sondern die Bevölkerung - jung und alt - nachhaltig in die Projekte einzubinden und auszubilden.

https://www.facebook.com/fontesfoundation

http://fontes.no/youth/

Verstoß melden

Was ist Startnext?

Startnext ist die größte Crowdfunding-Community für kreative Projekte im deutschsprachigen Raum. Filmemacher, Musiker, Journalisten, Designer, Künstler, Erfinder, Gründer und andere Kreative stellen ihre Ideen auf Startnext vor und finanzieren sie mit der direkten Unterstützung von vielen Menschen.

Hilfe/FAQ