Springe direkt zu: Navigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion | Metanavigation am Seitenende

ROOM IN A BOX | Das BettGerald Dissen

Projekte
ROOM IN A BOX | Das Bett

Es lässt sich auf- und zuschieben wie eine Ziehharmonika, es wird komplett zusammengebaut per Post verschickt, es sucht im Punkt Nachhaltigkeit seinesgleichen und es passt sogar in das Budget eines Studenten. ROOM IN A BOX hat das Bett neu erfunden!

Kategorie: Design
Stadt: Berlin
Finanzierungszeitraum: 26.05.2014, 11:53 Uhr bis 30.06.2014, 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum: Sommer 2014

Updates

Update vom 27.07.2014

Das Bett steht für euch in unserem Shop bereit! www.roominabox.de

Update vom 19.06.2014

Aufklärung über die verfügbaren Bezahlmethoden:

  • Unsere Dankeschöns können mit den folgenden Bezahlmethoden bezahlt werden: Sofortüberweisung, PayPal, Lastschriftverfahren oder Kreditkarte
  • Unlimitierte Dankeschöns können außerdem per "Offline-Überweisung" bezahlt werden
  • Wer per Lastschriftverfahren oder Kreditkarte zahlen möchte, wählt im ersten Schritt Paypal aus und klickt im darauffolgenden Schritt die gewünschte Bezahlmethode (Lastschrift oder Kreditkarte) an
Update vom 10.06.2014

Bei uns knallen die Korken. 50 % der Crowdfundingsumme sind mit eurer Hilfe bereits nach weniger als der Hälfte der Zeit erreicht! Wir sind unglaublich happy und sagen DANKE!

Wir laden euch auch herzlich ein, immer mal wieder einen Blick auf den Kampagnenblog zu werfen. Hier erfahrt ihr alle Neuigkeiten. ---> http://www.startnext.de/das-bett/blog/

Update vom 04.06.2014

Vielen Dank für eure großartige Unterstützung sowie das wertvolle Feedback, welches wir von euch bei startnext und dem DMY Design Festival erhalten haben.
Nach einem Viertel der Laufzeit haben wir bereits knapp 40 % unseres Funding-Ziels erreicht. Wir sind sprachlos! Ihr seid die Größten! Tausend Dank! Wir wurden häufiger gefragt, ob wir auch größere Bettenbreiten anbieten. Kurzum: Diese wird’s bald geben. Falls einmal ein Bauteil kaputt gehen sollte, bieten wir euch einen Ersatzteilservice an.

Worum geht es in diesem Projekt?

Zunächst drei kurze Fragen an dich:

1. Wohnst du noch bei Mutti oder bist du schon ausgezogen?
2. Willst du für immer an deinem jetzigen Standort festgewurzelt bleiben oder die Welt entdecken?
3. Schon Vorfreude auf den nächsten Umzug?

Klingen deine Antworten ungefähr so?

1. Schon lange nicht mehr, meine Umzüge kann ich kaum noch an einer Hand abzählen.
2. Bevor es in den Seniorenstift geht, werde ich mein Lager sicher noch an vielen Orten aufschlagen.
3. Wenn ich nur an Umzug denke, tut mir der Rücken schon weh.

Dann ist das hier genau dein Ding!

Erkenntnis:
Möbel tragen völlig zu unrecht den Wortstamm mobil. Am liebsten bleiben Möbel genau da stehen, wo sie stehen und bewegen sich keinen Millimeter.

Worum geht´s hier also?
Wir wollen das ändern und tatsächlich mobile Möbel entwickeln. Angefangen haben wir mit dem Wichtigsten, dem Bett. Einem super leichten Bett, aus super stabiler Hochleistungswellpappe. Mit einem Wort, dem ersten "Mobilstück".

Du hast keine Ahnung was ein "Moblistück" ist?

Versuch dir Folgendes vorzustellen:

- 5 Minuten bis dein Bett online bestellt ist
- 2 Tage bis der Paketbote mit einem Paket vor der Tür steht
- 1 überraschend leichtes Paket, schnell geschultert und ab in die Wohnung
- 0 Zusammenbauarbeit, im Paket liegt dein neues fertig zusammengebautes Bett. Du musst es nur wie eine Ziehharmonika auseinander ziehen und fertig
- Umzug? Kein Problem, einfach zusammenschieben und zurück in die Kiste, Paketmarke drauf und alles weitere erledigt der Paketbote.

Das ist also ein mobiles Möbelstück und genau darum geht es in unserem Projekt. Wie das funktioniert? Unser Bett besteht zu 100% aus super stabiler Hochleistungswellpappe. Das macht das Bett leicht, mobil, stabil, umweltfreundlich und geldbeutelfreundlich.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

1. Ziel: endlich frei und selbstbestimmt leben!
Die Entscheidung ein Bett zu kaufen sollte nicht mehr davon abhängig sein,

  • ob du einen Kleinlastwagen fahren kannst, um es nach Hause zu transportieren
  • ob du Möbelpacker in deinem Freundeskreis hast, um es in die Wohnung zu tragen
  • ob du ein Vordiplom in Ingenieurswissenschaft hast, um es zusammen zu bauen

2. Ziel: endlich ruhig schlafen!
Ein fair und nachhaltig produziertes Bett sollte kein Privileg für den Geldadel sein, sondern ein Traum, den sich jeder erfüllen kann. Unser Bett wird zu 100% in Deutschland gefertigt, es besteht bis zu 85% aus recycelten Materialien und kann zu 100% recycelt werden. Trotzdem passt es in das Budget jedes Studenten.

3. Ziel: zusammen in die Zukunft gehen!
Das Bett ist nur der Anfang, in Zukunft möchten wir euch mit vielen weiteren tollen "Mobilstücken" überraschen, die mit eurem Leben Schritt halten können. Helft uns nun den Start zu machen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Damit mobile, nachhalige und preiswerte Möbel kein Traum bleiben.
Wir haben uns gedacht, bevor wir anfangen, Investoren von unserem Produkt zu überzeugen und um Unterstützung zu bitten, fragen wir lieber direkt euch. Schließlich haben wir das Bett für euch entwickelt. Lasst uns also wissen, ob Ihr ein Bett wollt, das im Design ausgefallener, mobiler, nachhaltiger und dabei preiswerter ist, als alles was ihr bisher gesehen habt.

!Wichtig! ein Like ist komplett unverbindlich und wenn das Finanzierungsziel nicht erreicht wird bekommen alle Unterstützer ihr Geld zurück. Also jetzt risikofrei unterstützen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Bei erfolgreicher Finanzierung können wir den Produktionsstart für das Bett finanzieren. In Zukunft werden die Betten nicht - wie im Video gezeigt - einzeln ausgeschnitten, sondern durch ein sehr effizientes Stanzverfahren gefertigt. Für dieses Verfahren müssen wir teure Stanzwerkzeuge fertigen lassen. Außerdem ist es wichtig, eine Mindeststückzahl für eine effiziente Fertigung zu erreichen. Nur so können wir wirklich wirtschaftlich produzieren und euch preiswerte Betten anbieten.

Wer steht hinter dem Projekt?

Vier Studenten, die seit einem Jahr unter dem Namen ROOM IN A BOX zusammenarbeiten.

Gerald hatte vor drei Jahren als erster die Vision, komplette Zimmereinrichtungen mit der Post verschicken zu können. Seitdem arbeitet er an seinem Traum aus Wellpappe.

Lionel hat nach dem Abi als Controller in einem Wellpappenwerk gearbeitet. Er weiß alles über den Werkstoff und die Zahlen, die dahinter stehen.

Christian ist ein passionierter Verpackungstechniker mit einer Leidenschaft für Wellpappe. Aus Visionen und Wellpappe zaubert er geniale Möbel.

Rafael folgt dem Leuchtturm der Nachhaltigkeit und bringt Erfahrung aus vorangegangenen Gründungsprojekten mit.


Dir gefällt unsere Idee des flexiblen Lebens? Dann unterstütze uns jetzt!

Verstoß melden
Hilfe/FAQ