Christina Lux feat. Reentko Christina Lux

Projekte
Christina Lux feat. Reentko

Die Songpoetin Christina Lux arbeitet derzeitet an ihrem neuen Album. Es wird ihr siebtes Album sein. Christina Lux steht für intensive Acoustic Soul Folk Musik und es gibt sie bereits seit Anfang der 1990iger Jahre. Nun traf sie auf den Musiker Reentko und ist bereits im Studio. Reentko ist ein großartiger Gitarrist und Percussionist und die beiden ergänzen sich auf wunderbare Weise. Die CD wird 'Playground' heißen und soll im Herbst 2011 erscheinen.

Kategorie: Musik
Finanzierungszeitraum: 19.03.2011, 20:01 Uhr bis 16.06.2011, 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum:

Updates

Update vom 12.02.2013

Am 27.01.2012 erschien die CD. Unter www.christinalux.de kann man sie direkt bestellen. Amazon, itunes usw geht natürlich auch. Aber: Support your favourite artist directly. :-) Ich freu mich auf auch bei den Konzerten. Hier die aktuellen Tourdaten:
14.02.2013 15299 Müllrose (bei Frf.a.d.Oder), Hotel Kaisermühle
16.02.2013 36433 Bad Salzungen, Kunsthaus Haunscher Hof
22.02.2013 92421 Schwandorf, Felsenkeller
23.02.2013 65462 Ginsheim, Burglichtspiele

01.03.2013 50169 Kerpen-Türnich, Salon Schloß Türnich
02.03.2013 75172 Pforzheim, Studiobrettl mit Holger Mertin
08.03.2013 76307 Ittersbach, Museumsscheune
11.03.2013 47292 Grefrath, Grefrather Buchhandlung - Kultur am Montag
13.03.2012 69109 Walldorf, Harry's im Session music
15.03.2013 97437 Haßfurt, Keller
16.03.2013 89142 Blaubeuren, Zum fröhlichen Nix
21.03.2013 22946 Trittau, Alter Bahnhof
22.03.2013 30161 Hannover, Kanapee
23.03.2013 27374 Visselhövede, Heimathaus

05.04.2013 59423 Unna, Atelier-Lindenbrauerei
06.04.2013 45657 Recklinghausen, Altstadtschmiede
09.04.2013 50126 Bergheim, Medio.Rhein.Erft mit Holger Mertin
12.04.2013 74613 Öhringen, Nacht der Gitarre mit Josho Stephan & Ignaz Netzer
13.04.2013 85221 Dachau, Café Gramsci
14.04.2013 85622 Feldkirchen, Rathaus mit Rudi Baumann (Mardi gras)
19.04.2013 24235 Lutterbek, Lutterbeker
25.04.2013 65203 Wiesbaden, Kulturclub Biebrich
26.04.2013 65366 Geisenheim, Alte Schule Rheingau mit Biber Hermann

03.05.2013 39104 Magdeburg, Volksbad Buckau mit Kerstin Blodig
04.05.2013 13469 Lübars, Labsaal (bei Berlin) mit Kerstin Blodig
05.05.2013 14612 Falkensee, Bürgerhaus Finkenkrug (bei Berlin) mit Kerstin Blodig
19.05.2013 56290 Dorweiler, Burg Waldeck, Int. Liederfest

Vorschau:

08.06.2013 54518 Weinbau Sailler-Cipolla, Osann-Mosel
14.06.2013 93486 Runding, Liederbühne Robinson
15.06.2013 92353 Postbauer Heng, Schloss
16.06.2013 53113 Bonn, Pantheon-Casino
25.06.2013 24103 Kiel, Junge Bühne
28.06.2013 83512 Wasserburg am Inn, Schächinger Mühle
mit Rudi Baumann (Mardi gras)
29.06.2013 85567 Grafing, Kneipenfest (bei München)
mit Rudi Baumann (Mardi gras)
14.09.2013 34277 Fuldabrück, Around music
15.09.2013 34277 Fuldabrück, Around Music Songwriter Workshop

18.10.2013 21031 Hamburg, Lola mit Astrid North
20.10.2013 26603 Aurich, Hochzeitshaus mit Astrid North
01.11.2013 34385 Bad Karlshafen, Weinhaus Römer
09.11.2013 88250 Weingarten, der Gitarrenladen
10.11.2013 88250 Weingarten, der Gitarrenladen Workshop

08.12.2013 27777 Workshop Ganderkesee tbc.
09.12.2013 27777 Ganderkesee, Blue Monday "Zum schwarzen Ross"
22.12.2013 79106 Freiburg, Babeuf - Lied zum Sonntag mit Sascha Bendiks, Jess Jochimsen & Titus Waldenfels


Update vom 18.07.2012

Und das ist daraus geworden!
Schön, dass ihr dabei wart!
Merci,
Christina

Christina Lux ist eine zartbesaitete Künstlerin. Ein eher zierliches Wesen mit großem Herzen, klarem Verstand und großer Lust an Poesie. Ihre Songs drängen sich nicht auf, sie schleichen sich eher ins Bewusstsein. Die Autodidaktin, die seit Anfang der 1990er ihre Kreise als originäre Songwriterin, Gitarristin und Sängerin zieht, hat sich für ihr neues Album „Playground“ mit dem aus Dresden stammenden Gitarristen und Perkussionisten Reentko zusammengetan und sich mit ihm in die Abgeschiedenheit der sächsischen Altmark zurückgezogen, wo in einem kleinen Studio mitten im Niemandsland ein Reigen intimer Songs entstand, wie man sie nicht alle Tage zu hören bekommt. Auch mit ihrem siebten Soloalbum fordert diese Songpoetin mit ihren Liedern sich selbst ebenso heraus wie ihre Zuhörer. Wie so oft betreibt sie mit ihren nachdenklich-poetischen Lebensbetrachtungen eine beherzte Seelenschau, spürt den tauben Stellen ihrer eigenen Biographie nach. Das tut sie mit respektgebietender Kompromisslosigkeit. Selbst aufrüttelnde Themen versteht sie mit großem Einfühlungsvermögen in poesievolle Zeilen zu gießen. Das hat eine nahezu therapeutische Wirkung.

Wenn es überhaupt eine Künstlerin gibt, mit der man das Schaffen von Christina Lux zu vergleichen geneigt ist, dann ist das Joni Mitchell. Das liegt vor allem an der rauen und dynamischen Altstimme von Christina Lux, aber auch daran, dass beide Künstlerinnen fern jeder Lehre ihre ganz eigene Art des Gitarrenspiels entwickelt haben, die man kaum imitieren kann und die bei Lux vor allem durch den perkussiven Ansatz eine ganz eigene Dynamik entwickelt. Last but not least vereint Lux und Mitchell auch das avantgardistische Moment ihrer Kompositionen, die elegisch aber nie zu glatt, melodisch aber durchaus gebrochen, intim aber nie anbiedernd sind. Auf der Bühne ist Lux indes erstaunlich beredt, sucht in humorvollen, nicht selten ironischen Kommentaren den Dialog mit dem Publikum und neigt live zu spielerischen Improvisationen, seien es Scat-Einlagen, perkussiv-solistische Gitarreneskapaden oder spontane Songkreationen. Wie gut, wie eindringlich und überzeugend die Lux live ist, dokumentierte sie vor ein paar Jahren eindrucksvoll auf der CD „Pure & Live“ (2007).

„Playground“ ist das erste Studioalbum seit „Coming Home At Last“ aus dem Jahr 2006. Der Albumtitel entstand nach einem Gespräch mit einem guten Freund. „Immer dann, wenn Dinge oder Menschen sich verabschieden, haben wir die Chance unser Leben neu zu sehen und unseren Spielplatz zu entdecken. Immer wieder neu. Das braucht manchmal Mut, aber am Ende ist es etwas Großartiges.“ Und so geht das neue Album einher mit einer einschneidenden Veränderung im Leben von Christina Lux: Ihre Tochter ist nun erwachsen geworden und verlässt das Haus. Denn bei all der Gedankenschwere, die Lux-Songs gewöhnlich auszeichnen und die durchaus erfrischende Antipoden zur Oberflächlichkeit der uns tagtäglich umgebenden Popsongs bilden, gibt es auch eine spielerische Leichtigkeit in ihren Songs zu entdecken. Der vitale Titelsong zählt da ebenso zu wie das träumerische „Close To The Tide“, das vom Warten auf die Gezeiten erzählt und Mut macht, die leuchtenden, wilden und starken Seiten an sich zu entdecken, sowie das furiose „Head Held High“, der vielleicht energiegeladenste Song des Albums. Die Wichtigkeit zwischenmenschlicher Begegnung zur Selbsterkenntnis zeigt Lux mit „Embrace“ auf, wobei der Song die Gratwanderung zwischen dem Gefühl der Verlorenheit und der Wahrnehmung im Spiegel eines anderen Menschen pointiert zu skizzieren versteht.

Interessant ist auch, dass Christina Lux zwar das Gros ihrer Songs in englischer Sprache singt, jedoch einige ihrer Lieder mit großer Selbstverständlichkeit auch in deutscher Sprache. Auf „Playground“ sind dies „Es ist gut so“, ein beschwingter Titel, den sie schon seit geraumer Zeit in ihrem Live-Repertoire hat und der nun mit neuem Cello-Arrangement noch mehr Klangvolumen offenbart. Der Song „Vergehen“ entstand in einem Augenblick puren Glücksempfindens während einer Autofahrt. Eine musikalische Momentaufnahme aus innerer Zufriedenheit heraus, die selbst die Vergänglichkeit mit einer gewissen Gelassenheit annimmt. Lux-Songs sind tiefschürfende Elaborate, die man nicht mal eben im Vorbeigehen erfassen kann, die eher zur Reflexion, zur Erforschung der Seelenlage und Herzensstimmung herausfordern. Zudem hat Lux ein feines Händchen für lange nachwirkende Bilder und Metaphern. So singt sie in „Defenses“, einem betont erdig-funkigen Song voller Soul, vom „boatride into nothingness“, während sie eine schmerzliche Erfahrung auf der intensiven Pianoballade „Sanctuary“ in ein schlichtes Bild taucht: „She’s got stains on her dress, glowing poppies in ruby red“.


Die Songs beschränken sich zumeist auf ein Minimum an Instrumentierung, aber erzeugen dabei ein Maximum an Atmosphäre – eine schöne Reduktion auf das Wesentliche, was den Fokus noch stärker auf den Gesang setzt. Wunderbar beschreibt sie in „Paper Airplane“ einen Ikarus-Flug der Liebe, lediglich begleitet von einer Baritongitarre, was den folkloristisch konnotierten Song in die angenehme Nähe von Klassikern à la Tracy Chapman rückt. Die Intimität von „Longing“, einer sich sanft wiegenden Hymne auf die Sehnsucht nach den kleinen liebevollen Dingen, die melancholische Bitterkeit, die sich hinter „War Torn“ verbirgt (über die Generation der Kinder von Kriegskindern), der Mut, sich in „Forget You“ zur Rettung durch Vergessen zu bekennen, oder die Entdeckung, dass neue Begegnungen auch immer die alte Angst vor den Untiefen in sich selbst ans Licht bringen, wenn sie in „May I Ask You“ gesteht, „Suddenly I’m afraid that my scars turn into thorns“ – all das sind faszinierende Facetten einer komplexen Persönlichkeit, in der wir uns nicht selten wiedererkennen. Mit dem bluesigen „Mothersong“ setzt Lux „Playground“ eine ebenso persönliche wie würdevolle Schlussnote – ein durch und durch tiefschürfendes Werk, auf dem Psyche und Poesie Hand in Hand gehen.

Die intensive Produktion und die kraftvoll ruhigen Arrangements sind nicht nur den künstlerischen Stärken von Christina Lux zu verdanken, sondern auch der einsamen Klasse des Musikers Reentko, der als Songwriter und Gitarrist schon mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet wurde und unter anderem für die Semperoper Dresden und den Cirque du Soleil arbeitet. Sei es an der Gitarre, am Piano, mit dem E-Bow oder mit vielfältigster Perkussion, stets gelingt es ihm, den Songs auf „Playground“ ein Höchstmaß an Raum und Tiefe zu verleihen, was den Kompositionen zusätzliche Spannung und Dynamik verleiht. Weitere Akzente setzen befreundete Gastmusiker Mohi Buschendorf (Bass), Stephan Braun (Cello) und Stephan Emig (Drums).

Christina Lux ist in ihrer künstlerischen Vita weite Wege gegangen. In jungen Jahren arbeitete die aus Karlsruhe stammende und heute in Köln lebende Musikerin mit Edo Zanki und Fury In The Slaughterhouse, mit internationalen Stars wie Jon Lord und Mick Karn. Einige Jahre gehörte sie der A-cappella-Formation Vocaleros an. Mit ihrem eigenen Trio reüssierte sie bei den Jazztagen in Leverkusen wie auf dem Montreux Jazz Festival. In letzter Zeit konzentrierte sie sich jedoch unter dem Namen Lux vornehmlich auf ihre Soloarbeiten. Wenn sie auf Konzertreisen geht, ist sie Fahrerin, Technikerin, Roadie und Merchandiser zugleich. Eine denkbar autarke Künstlerpersönlichkeit. Es ist noch viel Spielraum für Lux und ihre musikalischen Leuchtfeuer.
Playground is open…

Fotos: Thorsten Wingenfelder
Text: Thomas Gilbert - September 2011
Mehr Infos:
www.christinalux.de
www.youtube.com/wunderlux

Update vom 11.01.2012

Liebe Lux Reentko Supporter,
am 27.1. wird die CD nun in die Läden kommen. Gerne weitersagen!
Euch allen ein ganz wunderbares neues Jahr mit Leuchten, Lüxen, Happiness, Gesundheit und Liebe!

Herzlich,
Christina

Update vom 26.09.2011

Liebe geduldigen Wartenden!
Damit ihr alle auch in den Genuss einer Signatur kommt wird ab dem 17ten Oktober verschickt! Ich bin gespannt, wie ein Flitzebogen und freue mich sehr, dass ihr dabei seid!!
Hüpf!!

Update vom 19.09.2011

Liebe Lux Lauscher,
voller Freude kann ich euch mitteilen, dass endlich alle Sachen beim Presswerk sind. Am 1.10. müsste die CD ausgeliefert werden. Wir freuen uns sehr, sehr, sehr und werden dann umgehend mit der Verschickung beginnen!

Sehr dankbar!

Christina Lux

Update vom 10.08.2011

Liebe Lux Lauscher,
nun haben wir auch schöne Fotos mit Thorsten Wingenfelder gemacht. Alles bekommt langsam Form und wird anfassbar. Nächste Woche wird weiter gemastert (Feinschliff Sound) und dann und dann...die Grafik.
Bleibt weiter dran, empfehlt uns weiter und habt es gut!

Christina & Reentko

Update vom 05.07.2011

Liebe Lux Lauscher und Supporter!
Wie wunderbar - wir haben es geschafft. Zumindest ein Teil der Kosten kann durch euch nun gedeckt werden und das ist ganz herrlich. Merci vielmals! Wer weiterhin die CD unterstützen möchte kann das hier tun: http://www.christinalux.de/xt/product_info.php?products_id=22 und vorab bestellen. Wir rechnen im September (spätestens) mit der Verschickung an euch alle!

Wer immer sich Konzertkarten gesichert hat kann diese natürlich gerne einlösen. Bitte sendet eine Mail, wenn ein Konzert in eurer Nähe euch lockt an info(at)christinalux.de.
Wir haben nun die letzten 6 Tage Studio vor uns und es ist noch eine Menge zu tun. Also feste Daumen drücken! :-)
Und euch wünsch' ich Sonne, Lux und gute Zeiten!

Herzlich,
Christina

Update vom 14.06.2011

Juchheissa! Noch 2 Tage und wir haben mehr als erwartet geschafft! Ich bin sehr berührt von euren lieben Kommentaren! Immer wenn man denkt, es geht nicht weiter...dann! :-)
Hier in die neuen Aufnahmen lauschen: http://soundcloud.com/christina-lux/roughteaserluxreentkoplaygroun
Noch zwei Tage...ich schreibe euch bald, wie es weiter geht!

1000 Dank Christina & Reentko

Update vom 10.06.2011

Liebe Lux Lauscher,
jetzt geht es in den Endspurt...noch 6 Tage und wir haben noch mal (Dank euch) zugelegt! Wow, das ist so eine wunderbare Rückenstärkung von Euch: unbschreiblich. Auf meiner Homepage könnt ihr euch gerne in den Newsletter eintragen und so weiterhin immer auf dem Laufenden sein. Sobald das Wunderwerk frisch aus dem Presswerk in unseren Händen liegt, werden wir euch benachrichtigen, so dass auch ihr dann bald euer Exemplar in Empfang nehmen könnt. Das wird allerspätestens im September sein. Es gibt noch ein paar neue Songs, die wir noch gerne aufnehmen möchten. Ich freu mich sehr darauf...Bald mehr...und ab in die Endrunde...ihr seid die Besten! Christina

Update vom 01.06.2011

Liebe Lux / Reentko Lauscher...hier könnt ihrt einen kleinen MItschnitt aus der Tonne, Dresden vom 14.5. sehen. Morgen gibt es auch noch ein Interview Video im Startnext Blog zu sehen. Unsere Aktion läuft jetzt noch 15 Tage. Also noch mal weiter trommeln, vielleicht kommen wir noch ein Stück weiter. Das wär super!

Am 10/11.Juno sind wir wieder im Studio und bauen freudig weiter.

Fühlt euch herzlichst bedacht!

http://www.startnext.de/Blog/Blog-Detailseite/b/Christina-Lux-feat-Reentko-in-der-Dresdner-Tonne-264

Update vom 19.05.2011

Liebe Lauscher,
geschafft! 100%! Yeah! Wir sind sehr glücklich darüber! Thx a million!!

Das bedeutet, dass wir ungefähr ein Drittel aller Kosten, die entstehen werden, durch euch finanzieren können. Das Projekt läuft jetzt noch weitere 28 Tage und wir können noch weiter trommeln. Mit eurer Hilfe kann es weiter gehen und klar, wir können immer noch weitere Erleichterung gut brauchen. Immer dann, wenn man sich auf ein neues Projekt zu bewegt, braucht man die Zeit für Aufnahmen und das Schreiben und feilen. Und da wird es schnell mal eng, weil ich einfach in der Zeit nicht so viel spielen oder buchen kann.

Wenn ihr also noch Energie habt, dann bleibt dran. :-)

Auf der Seite gibt es jetzt ein paar aktuellere Snippets der Roughmixes zu hören.
1. Embrace
2. War torn
3. May I ask you
4. Close to the Tide
5. Forget you
6. Es ist gut so
7. Sanctuary
8. Vergehen

Am 16.5. war der wunderbare Stephan Braun im Studio und wir haben auf einigen Songs Cello aufgenommen. Das wird so wunderbar. Auch da dürft ihr lauschen, wenn es die ersten Mixe gibt.

Am 14.5. waren Alex und Erik von startnext bei unserem ersten gemeinsamen Konzert in Dresden und haben gefilmt. Auch das wird es bald zu sehen geben.

Seid herzlich gegrüßt!
Christina & Reentko

Update vom 10.05.2011

Liebe Lux Lauscher,
Schon auf meinem Album „Coming Home At Last“ (2006) gibt es Songs, die das Thema Missbrauch berühren. Musik kann etwas sehr Heilendes auslösen und das ist der Grund dafür, dass ich das Thema in Songs verpackt habe. Was wir ans Licht holen, darf gesehen werden und kann verarbeitet werden und Dunkelziffer macht genau das.

Die vielen positiven Reaktionen auf meine Songs haben mich bestärkt hier weiter zu gehen.

Aus diesem Grund habe ich mit Reentko beschlossen je 50 Cent der neuen CD „Playground“ an Dunkelziffer zu spenden.

Euch 1000 Dank für euren Support!

Christina

Update vom 03.05.2011

Liebe Lux Lauscher!
Mann, ich bin ja platt! 70%! Das ist großartig! Weiter trommeln und luxen! Merci vielmals!!

Ich bin mit Reentko und Mohi jetzt am 5.5. wieder im Studio. Weiter bauen und wachsen lassen das Baby! Ich freu mich!

Nächste Lux Live Termine:
6.5.2011 in Venne - Venner Folkfrühling
14.5.2011 Tonne, Dresden (startnext wird ein wenig Video drehen)
15. und 16.5 wieder Studio
20.05. Pforzheim - Nacht der Stimmen
21.05. Weil am Rhein, Kesselhaus
27.5. Landau, Haus am Westbahnhof

Wäre schön euch zu sehen!
Sonnigen Gruß
Christina

Update vom 23.03.2011

Liebe Lux Lauscher, jetzt habe ich ein neues Soundfile eingestellt:
Die Songs:
1. Playground
2. Defenses
3. Embrace
4. Sanctuary
5. War torn Heart
6. Es ist gut so
7. Vergehen

Viel Spass und weitersagen!

Update vom 22.03.2011

Die nächsten Studiotage sind Anfang April. Wir freuen uns schon!

Worum geht es in diesem Projekt?

Wir würden diese Platte gerne wieder ohne den Einfluss einer Plattenfirma machen. Das, was da fließt, soll seinen Raum bekommen und so allen fett Freude machen. Die Produktion wird mit allem drum und dran inkl. Promotion auf etwa 12000,- Euro kommen. Deshalb freuen wir uns natürlich sehr, wenn etwas mehr zusammen kommt, so dass wir noch besser Promo machen können und ein / zwei Videos drehen können. Alle Menschen, die an diesem Projekt beteiligt sind sind mit Herz und Seele dabei und helfen uns soweit sie können.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Einfach eine wirklich intensive Platte machen auf der all die Themen Platz haben, die uns bewegen. Es gibt Songs, die gut unter die Haut gehen und Dinge berühren und bewegen, die viel zu selten hörbar sind. In aller Bescheidenheit freuen wir uns darauf diese Musik mit euch teilen zu können.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Damit Kunst & Musik weiter frei bleiben kann.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld wird komplett in die Produktionskosten fließen. Damit auch viele Zugang bekommen werden wir auch Geld für eine gute Promotion brauchen. Und es gibt noch den Plan ein feines Video zu machen...

Wer steht hinter dem Projekt?

Christina Lux und Reentko sind die beiden Musiker. Außerdem im Boot: Mohi Buschendorf, in dessen Studio die Platte entsteht und der gemeinsam mit Lux und Reentko produziert.

Verstoß melden

Was ist Startnext?

Startnext ist die größte Crowdfunding-Community für kreative Projekte im deutschsprachigen Raum. Filmemacher, Musiker, Journalisten, Designer, Künstler, Erfinder, Gründer und andere Kreative stellen ihre Ideen auf Startnext vor und finanzieren sie mit der direkten Unterstützung von vielen Menschen.

Hilfe/FAQ