Bremen & IchIsabelle Heyne

Projekte
Bremen & Ich

5 Darsteller, 1 Stadt.
Unterschiedliche Charaktere treffen aufeinander, im Rucksack: ihre Kreativität.
Es entsteht Gedankengut: Texte, kurze Geschichten, die den Rahmen für ein Theaterstück setzen, welches erst im Prozess entwickelt und in einer szenischen Collage ihren Ausdruck finden wird.
Videoprojektionen, Tanz, Improvisation - die Inszenierungsmöglichkeiten sind offen und werden beliebig auf die Darsteller abgestimmt. Nähe ist erlaubt!

Kategorie: Theater
Stadt: Bremen
Finanzierungszeitraum: 13.08.2013, 13:56 Uhr bis 14.09.2013, 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum:

Updates

Update vom 06.09.2013

WERKSCHAUEN!!

WANN?
19.09.13 20Uhr (Einlass: 19.30Uhr) PREMIERE!
20.09.13 20Uhr (Einlass: 19.30Uhr)
21.09.13 20Uhr (Einlass: 19.30Uhr)

WO?
Im KUNZ, Sedanstraße 12-14, 28201 Bremen

Der Eintritt ist kostenlos!
Also schnappt euch eure Freunde und lasst uns gemeinsam einen schönen Abend verbringen!!

Worum geht es in diesem Projekt?

Auf der Basis des biografischen Theaterkonzepts wollen wir eine szenische Collage aus selbstgeschriebenen Texten und deren Gestaltung entstehen lassen, inspiriert und ausgehend von dem Thema „Bremen und Ich“.

Hier ein paar erste Einblicke in den Ablauf:
Durch kreatives Schreiben erarbeiten wir mit den Darstellern persönliches Textmaterial, welches als Grundlage für die weitere Gestaltung der Collage dient.
Gestaltungsmöglichkeiten der einzelnen Texte reichen von einfacher Umsetzung von Sprache in Monolog- und Dialogform, auch untermalt mit Musik und Bewegung, bis hin zu chorischem Sprechen, Tanz und Videoprojektion, die in geraffter Darstellung Textteile bereichern kann.
Auf der Suche nach Schnittpunkten, möglichen Begegnungen zwischen den Geschichten werden kleine Improvisationen unter verschiedenen Aspekten (z.B. Zeit, Inhalt, Gefühle) stattfinden.

Mit künstlerischem Anspruch wollen wir die Collage nach drei Wochen intensiver Arbeit zu einem Ganzen formen, um sie anschließend im Rahmen mehrerer Werkschauen präsentieren zu können.

Dabei darf als nächstes Ziel eine Weiterentwicklung des Projektes zu einem fertigen Stück in offizieller Produktion gerne im Hinterkopf bleiben.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel unseres Projektes ist in erster Linie, die Experimentierfreudigkeit des Teams und der Darsteller auszuleben,
neue Ufer anpeilen,
sich trauen und über den eigenen und andere Schatten springen,
Herzen zu berühren,
zu schreien und zu lachen
(Wieder)Entdecken und vorallem Genießen der kleinen Freuden im Alltag

Zielgruppe sind alle
BremerInnen und Nicht-BremerInnen
die sich in Bremen verliebt haben, ob nun in die Stadt selbst oder in der Stadt in jemand anderen
neue Ecken entdecken oder alte Ecken wieder entdecken wollen
die herzberührt werden möchten
die die kleinen Freuden im Alltag (Wieder)Entdecken und vorallem Genießen (wieder)lernen wollen

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Man sollte dieses Projekt unterstützen, weil es in jeder Hinsicht einzigartig werden soll!
Es WIRD stattfinden, das steht für uns fest, weil wir an die Idee glauben und einfach große Lust auf kreativen Austausch im Bereich der darstellenden Künste haben!

Außerdem ist es für uns beide DAS ERSTE EIGENE Projekt, ein wichtiger Schritt als Startschuss in unser Berufsleben in vielerlei Hinsicht..

Da wir unser Stück eigenständig organisieren und durchführen wollen und dabei keine finanzielle Unterstützung eines offiziellen Sponsoren, Arbeitgebers oder Vereins haben, hoffen wir sehr auf Eure Hilfe!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Die Berechnung des angestrebten Budgets setzt sich aus folgenden Bereichen zusammen:

Für Werbung: 100 €
Mit selbstentworfenen Flyern haben wir uns auf die Suche nach interessanten kreativen jungen Menschen gemacht, die für uns auf die Bühne gehen.
Zudem wollen wir natürlich für unsere drei Werkschauen interessierte Zuschauer mit weiteren Werbemitteln erreichen.

Für das leibliche Wohl der Darsteller: 50 €
Aufgrund eigener Erfahrungen finden wir es wichtig, den Darstellern während der Probenphase eine Mindestverpflegung stellen zu können.

Für Requisiten: 50 €
Da uns kein Fundus zur Verfügung steht, sind einzelne kleine, aber wichtige Anschaffungen nötig.

Für Kameraequipment und Filmmaterialverarbeitung: 100 €

Für die Vorstellungsraummiete: 200 €


Insgesamt kommen wir also auf 500 €, die unser Projekt verspeist. Eine Summe, die wir im Ernstfall nur schwer allein aufbringen könnten.

Wer steht hinter dem Projekt?

I.M-Productions ist ein frisch gegründetes Künstlerduo aus Bremen:

Isabelle ist angehende Theaterpädagogin.
Mona ist freischaffende Tänzerin mit Vorliebe für Tanztheater.

Gefunkt hat es nach einer ausgiebigen Improtheatersession..

Verstoß melden

Was ist Startnext?

Startnext ist die größte Crowdfunding-Community für kreative Projekte im deutschsprachigen Raum. Filmemacher, Musiker, Journalisten, Designer, Künstler, Erfinder, Gründer und andere Kreative stellen ihre Ideen auf Startnext vor und finanzieren sie mit der direkten Unterstützung von vielen Menschen.

Hilfe/FAQ