sculpture network präsentiert: Skulptur Werk RaumPaulina Tsvetanova

Projekte
sculpture network präsentiert: Skulptur Werk Raum

"Skulptur.Werk.Raum" stellt in mehrfacher Hinsicht ein Novum dar. Es ist die erste regionale Gruppenausstellung von sculpture network Mitgliedern in Berlin/Brandenburg und markiert gleichzeitig den Start einer Ausstellungsreihe, die sich explizit mit Fragen des Skulpturalen in der gegenwärtigen Kunstproduktion beschäftigen wird. 23 künstlerische Positionen - von klassischer Bildhauerei bis hin zur Installation und Performance - loten die Grenzen des Skulpturalen aus.
STAND UP FOR SCULPTURE !

Kategorie: Kunst
Stadt: Berlin
Finanzierungszeitraum: 26.03.2012, 10:59 Uhr bis 26.04.2012, 23:59 Uhr
Realisierungszeitraum:

Worum geht es in diesem Projekt?

Berlin / Brandenburg ist Heimat von rund 100 sculpture network Mitgliedern. Wir sind 23 davon und haben das Projekt einer gemeinsamen, kuratierten Ausstellung ins Leben gerufen.

Die Ausstellung wird im Studio 1 im Kunstquartier Bethanien vom 28.4. bis 6.5.2012 stattfinden. Die Eröffnung findet am 27.04. und die Finissage - am 6.05. von 19 - 23 Uhr statt.

Ausschlaggebend für die Reservierung des Studio 1 war die räumliche Situation des Studio 1, die sich für eine Skulpturenausstellung dieser Art als ideal erweist.

Unsere Berliner Mitgliederausstellung wird von der Kuratorin Susanne Greinke konzipiert. Somit agiert sie auch als Jury und wählt mind. 2 bis 3 Arbeiten von jedem von uns aus.

Ein exklusives Begleitprogramm ist geplant:

Mittwoch, 2. Mai, 19 Uhr: Kunst- und Kulturnetzwerke stellen sich vor
Voraussichtlich mit Aedes Architektur Forum, artconnect berlin, bbk, berlinerpool, Creative City Berlin / Kulturprojekte Berlin GmbH, CSC Pankow und Kunstmessenger, NGBK, ver.di Fachgruppe Bildende Kunst.

Donnerstag, 3. Mai, 19 Uhr: Aspekte des Skulpturalen
Begrüßung: Susanne Greinke, Kuratorin der Ausstellung
Eine Gesprächsrunde voraussichtlich mit Philipp John (Daimler Kunstsammlung), Joachim Becker (Jacqueline Diffring Foundation), Kristian Jarmuschek (Galerie Jarmuschek + Partner und Preview Berlin), Jan Maruhn (Bildhauerwerkstatt des bbk), Anna Wenzel-Lent (Georg-Kolbe-Museum), Dr. Friederike Hauffe und Dr. Birgit Möckel (freie Kunsthistorikerinnen).

Sonntag, 6. Mai , 17 – 21 Uhr: Finissage mit Künstlergesprächen

Für die ersten zwei Veranstaltungen wird ein Eintritt verlangt, die Ausstellung ist kostenlos.

Wir brauchen eine Anschubfinanzierung um die Raum und Betriebskosten von 2.300 € zu decken (Studio 1 im Kunstquartier Bethanien, 12 Tage je 180,-€ inkl. Betriebskosten und Reinigungspauschale).

Eigenanteil:
Das Kuratorenhonorar, die Kosten für Transport, Auf- und Abbau, sowie die Kommunikationsmaßnahmen tragen wir.
Der Katalog (2.500 €, 100 Seiten, 700 Auflage) wird über Sponsorengelder finanziert.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Ziel der Ausstellung ist, die Werke der sculpture network Künstler-Mitglieder in Berlin und Brandenburg der Öffentlichkeit vorzustellen. Dadurch werden die Aktivitäten des Netzwerks vor Ort vertieft und intensiviert, und den Ideen- und Erfahrungsaustausch unter den Mitgliedern gefördert.

Stärken und Schwächen der verschiedenen Kunstformen, sowie Vielfalt und Bandbreite, die in den Arbeiten stecken, werden präsentiert. Die Ausstellung ist ein Zusammentreffen, eine Begegnung der verschiedenen Stile, Techniken, Arbeitsweisen, und gibt einen Einblick in die zeitgenössische Berliner Bildhauerszene.

Unsere Zielgruppen sind: Künstler, Galeristen, Kunsthistoriker, Kuratoren, Sammler, Museen, Skulpturenparks, Stiftungen, Kunstakademien, Journalisten, Politiker, Dienstleister und alle an dreidimensionaler Kunst Interssierte.

Unsere Zukunftsvision ist skulpturrelevante Kooperationsprojekte mit Institutionen und Förderern zu initiieren. Wir wollen künftig mehr lokale und überregionale Initiativen ins Leben rufen und auch andere sculpture-network-Mitglieder und Skulptur-Begeisterte an anderen Orten in Europa einbinden.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Unser Ausstellungsprojekt fördert die Zusammenarbeit zwischen Künstlern, Institutionen (Museen, Galerien, Privatsammlungen) Kuratoren, Kunsthistorikern, Journalisten und Sammlern /Mäzenen im Bereich der dreidimensionalen Kunst in Berlin.

Die Berliner Skulptur Szene wird dadurch einem internationalen Publikum präsentiert.

Wir wollen damit einen Ort für Ideen- und Erfahrungsaustausch zwischen allen Skulptur Begeisterten schaffen.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir werden eine vielfältige Ausstellung an einem attraktiven Ort realisieren.

Wer steht hinter dem Projekt?

Wir sind 23 Künstler aus Berlin / Brandenburg:

Sundari Arlt, http://www.sundariarlt.de
Jacqueline Diffring, http://www.diffringfoundation.com/
Steffen Blunk, http://www.steffen-blunk.de/
Steffen Brünner, http://www.gruenermann.de/
Rainer Düvell, http://www.rainer-duevell.de/
Suzann El-Abboud, http://www.suzann-elabboud.com/
Ute Andrea Faber, http://www.utefaber.de/
Peter Fischer-Piel, http://www.peterfischerpiel.de/
Anna Gatjal, http://www.annagatjal.de/
Margaret Hunter, http://www.art.aquabit.com/de/kuenstler/Margaret_Hunter/margaret_hunter.php
Margret Holz, http://www.mabois.de/
Jochen Kern, http://www.yoyokern.de/
Sigrid Klammer, http://www.galerie-sedanstrasse.de/
Micha Koch & Philipp Ganzer, http://www.michakoch.info/
Joachim Noack, http://www.joachimnoack.de/
Ernst J. Petras, http://www.skulpturen-petras.de/
Roswitha Schaab, http://www.roswitha-schaab.de/
Nils-R. Schultze, http://www.schultze-krause.de/
Maja Smoltczyk, http://www.bildhauerin-berlin.de/
Jörg Steinert, http://www.steinertskulptur.de/
Poul R. Weile, http://www.prweile.dk/
Gabriela Welter, http://www.gabrielawelter.de/
Karsten Wittke, http://www.karstenwittke.de/

Paulina Tsvetanova: Kunsthistorikerin, Projekt-Managerin und Berlin-Korrespondentin, Organisation von Dialogues, Künstlertreffen und die Mitgliederausstellung in Berlin / Brandenburg:
http://www.sculpture-network.org/de/home/unser-netzwerk/ueber-uns/mitglieder/einzelansicht.html?tx_profile_pi11[uid]=564&cHash=1117f66df04df3b1500107a98ca40f10

Peter Fischer-Piel: Mitglied des Vorstandes von sculpture network, Fotograf und Professor für Medienmanagement an der DEKRA Hochschule Berlin, http://peterfischerpiel.de/

sculpture network fördert die zeitgenössische Dreidimensionale Kunst.
Unsere Ziele sind:
- Wahrnehmung, Verständnis und Wertschätzung für Skulptur in der breiten Öffentlichkeit steigern
- Austausch von Gedanken und Werken zwischen Künstlern, Kunstvermittlern und Kunstfreunden fördern
- Arbeits- und Rahmenbedingungen für das professionelle Umfeld verbessern

Die interdisziplinäre Programmarbeit sowie das umfassende Informations- und Leistungsangebot haben sculpture network zu Europas führendem Netzwerk für dreidimensionale Kunst gemacht.
Etwa 1.000 Mitglieder in 43 Ländern tragen und entwickeln die gemeinnützige Organisation. Mit weiteren 13.000 Newsletter-Abonnenten kommunizieren wir über Website, Social Media-Kanäle und auf unseren Veranstaltungen.
Weitere Informationen finden Sie auf unserer Webseite: www.sculpture-network.org

Im Jahr 2010 veranstaltete sculpture network die erste Mitgliederausstellung in Grugliasco /Turin/: http://www.sculpture-network.org/de/home/unser-netzwerk/programm/mitgliederausstellung/2010-grugliasco.html

Diese erfolgreiche Initiative hat viele Mitglieder inspiriert und die Idee geboren, regelmäßig kleinere regionale Ausstellungen in verschiedenen Städten zu zeigen, in denen sculpture network aktiv vertreten ist.

Vielen Dank für Deine Unterstützung!

Verstoß melden

Was ist Startnext?

Startnext ist die größte Crowdfunding-Community für kreative Projekte im deutschsprachigen Raum. Filmemacher, Musiker, Journalisten, Designer, Künstler, Erfinder, Gründer und andere Kreative stellen ihre Ideen auf Startnext vor und finanzieren sie mit der direkten Unterstützung von vielen Menschen.

Hilfe/FAQ