Anonyme ZeichnerAnke Becker

Projekte
Anonyme Zeichner

ANONYME ZEICHNER ist eine AUSSTELLUNG in Berlin mit 800 Zeichnungen aus aller Welt. Jeder kann sich daran beteiligen: Ein für alle offener, internationaler AUFRUF ZUM EINSENDEN VON ZEICHNUNGEN geht der Ausstellung voran. Die Kunst wird ANONYM ausgestellt und zu einem EINHEITSPREIS von jeweils150 Euro verkauft: Die üblichen Regeln des Kunstmarkts werden so ausgehebelt: Was zählt ist die Kunst und nicht die Biografie - die persönliche Bewertung und nicht der Geldwert.

Kategorie: Kunst
Stadt: Berlin
Finanzierungszeitraum: 22.10.2012, 16:26 Uhr bis 31.12.2012, 23:59 Uhr

Worum geht es in diesem Projekt?

ANONYME ZEICHNER wurde 2006 in Berlin von der Künstlerin Anke Becker gegründet. Seitdem haben sich über 5000 Zeichner und Zeichnerinnen aus aller Welt beteiligt. Im März 2013 wird eine neue Ausstellung der Anonymen Zeichner in den Uferhallen Berlin stattfinden.

Vor der Ausstellung wird ein internationaler Aufruf zur Teilnahme im Internet geschaltet - jeder kann mitmachen, egal ob Profi oder Laie, alt oder jung. Es gibt weder Teilnahmegebühren noch ein kompliziertes Bewerbungsverfahren. Aus allen eingesendeten Zeichnungen werden 800 Stück für die Ausstellung ausgewählt. Herkunft, Alter oder Geschlecht der Teilnehmer werden nicht erfragt und spielen bei der Auswahl keine Rolle. Was zählt ist die Kunst und nicht die Biografie.

Alle Arbeiten werden anonym ausgestellt, jede Zeichnung wird zu einem symbolischen Einheitspreis von 150 Euro verkauft - egal ob sie von etablierten Künstlern stammen oder von unbekannten Laien. Die Künstler erhalten pro verkaufter Arbeit 100 Euro die restlichen 50 Euro werden zur Teilfinanzierung des Projektes verwendet. Nicht verkaufte Arbeiten werden an die Künstler zurückgeschickt oder auf Wunsch archiviert.

Die Anonymität der Zeichner kann nur durch einen Verkauf aufgehoben werden: Verkaufte Zeichnungen werden direkt von der Wand genommen und der Name sowie der Herkunftsort des jeweiligen Künstlers wird an die entstehende Leerstelle auf die Wand geschrieben.

!!! DIESES JAHR NEU !!! Für alle die nicht in Berlin sein können wird es für die Dauer der Ausstellung eine Online-Version der Anonymen Zeichner geben: Egal wo auf der Welt man sich aufhält - Du kannst alle ausgestellten Zeichnungen auf der Projekthomepage anschauen und online erwerben.

Zur Ausstellung erscheint ein 120-seitiger Farbkatalog in dem 100 Zeichnungen anonym abegebildet werden.

Ort der Ausstellung sind die Uferhallen Berlin: www.uferhallen.de

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Wo ist die Grenze zwischen Kunst und Nichtkunst? Was ist eine gute Zeichnung? Wie entwickelt man selbst eine Definition von Wert wenn die Preise einheitlich sind? Wie verändert sich das eigene Urteil wenn man nichts über die Namen und die Herkunft der Künstler weiß?

Die üblichen Regeln des Kunstmarkts werden bei den Anonymen Zeichnern unterlaufen und auf den Kopf gestellt. Dadurch entsteht neuer Freiraum für ein unbefangenes Betrachten, Urteilen und auch Kaufen von Kunst. Viele einzelne Kunstwerke aus allen Teilen der Welt werden zu einem Gesamtkunstwerk. Jeder anonyme Künstler wird selbst ein Teil einer großen Gemeinschaft in der es keine Hierarchien gibt. Anonyme Zeichner ist ein Manifest gegen Vereinzelung, Konkurrenz und Monokultur auf dem Kunstmarkt: Es geht um die Kunst und nicht deren Marktwert.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Weil Du auch der Meinung bist, daß dem Namenshype und der oft undurchsichtigen Preispolitik auf dem Kunstmarkt etwas Aussagekräftiges und Visionäres entgegengesetzt werden muß!

Weil Du mit Deinen Zeichnungen bei ANONYME ZEICHNER teilnehmen möchtest: Sobald die Finanzierungssumme erreicht ist, wird der neue Aufruf zur Teilnahme freigeschaltet. Keine Teilnahmegebühren, keine Auswahl nach Biografien und Portfolios - einfach 3 Zeichnungen schicken und einen frankierten Rückumschlag. Das wars.

Weil Du Deinen Namen dort sehen möchtest, wo alle anderen anonym sind: Im Ausstellungskatalog und auf der Projekthomepage - Jeder der das Projekt unterstützt, wird dort namentlich genannt. Dazu gibt es ein besonderes Dankeschön-Geschenk Deiner Wahl.

Weil die ANONYMEN ZEICHNER nach dem gleichen Prinzip wie das Crowdfunding funktionieren : Viele einzelne Kunstwerke werden von einer "crowd" geschickt, um zu einem Gesamtkunstwerk zu werden. Du möchtest Teil dieses Kunstwerks sein und uns helfen, die Schönheit und die Vielfalt der crowd in einer Ausstellung abzubilden.

Weil ANONYME ZEICHNER in den letzten sechs Jahren immer größer und vielfältiger geworden ist und Du möchtest, daß es in der gleichen Qualität weiter geht. Seit 2006 ist die Menge der Einsendungen mit jedem Aufruf angestiegen: Von 150 Stück am Anfang bis zu über 2500 Einsendungen bei der letzten Ausstellung. Ohne Finanzierung von außen ist das leider nicht mehr zu stemmen - Deshalb brauchen wir die Deine Unterstützung und die Hilfe der Crowd um die Anonymen Zeichner weiterhin wachsen zu lassen!

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Sobald 100 % Finanzierungssumme erreicht sind geht es los: Ein neuer Aufruf zur Teilnahme wird auf der Projekthomepage freigeschaltet und im März 2013 findet die Ausstellung in den Uferhallen Berlin statt.

WIr brauchen das Geld um
- den Aufruf zur Teilnahme durchzuführen und die vielen Einsendungen zu bearbeiten
- das für den Aufbau der Ausstellung notwenige Material zu kaufen
- die Druckkosten des Katalogs zu decken
- die Miete für die Ausstellungsräume zu bezahlen
- Postkarten, Flyer und Poster zu drucken
- die ausgestellten Zeichnungen zu digitalisieren
- die Online-Version der Ausstellung zu realisieren

Kommt mehr Geld zusammen, bekommen die Künstler beim Verkauf von Zeichnungen mehr Geld: Wir verzichten dann auf einen Teil oder sogar auf 100% unseres Verkaufserlöses – je nach Höhe der Überfinanzierung.

Falls noch mehr Geld übrig bleiben sollte, ist ein weiterer Schritt in die Zukunft getan: Wir verwenden alles überhängende Geld für Anonyme Zeichner 2014. Das wäre dann der ganz große anonyme Traum!

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter diesem Projekt stehen über 5000 anonyme Zeichner und Zeichnerinnen aus aller Welt - alle, die seit 2006 mit Ihren Arbeiten an den Ausstellungen teilgenommen haben und alle, die beim neuen Aufruf mitmachen werden.

Ausserdem: Anke Becker, Künstlerin und Zeichnerin aus Berlin. Anke hat Anonyme Zeichner 2006 in einem kleinen Projektraum gegründet, und seitdem schon über zehn mal zur Teilnahme aufgerufen. Sie hat bereits zahlreiche anonyme Ausstellungen in den unterschiedlichsten Ausstellungsräumen im In- und Ausland organisiert.
Beim Realisieren der Ausstellungen helfen ihr seit Beginn des Projekts die Künstlerinnen Veronike Hinsberg und Inken Reinert - beide sind selbst auch Zeichnerinnen und begeisterte und sorgfältige Expertinnen im Auswählen und Zusammenstellen von Zeichnungen. Die Ausstellungsarchitektur wird zusammen mit dem Architekten Ansgar Beinke entwickelt.

mehr Infos über die Vier:
www.anke-becker.de
www.inken-reinert.de
www.veronike-hinsberg.de
www.ansgar-beinke.de

über den Ort der Ausstellung: www.uferhallen.de

und über das Projekt - und alles was damit zusammenhängt:
www.anonyme-zeichner.de

Verstoß melden

Was ist Startnext?

Startnext ist die größte Crowdfunding-Community für kreative Projekte im deutschsprachigen Raum. Filmemacher, Musiker, Journalisten, Designer, Künstler, Erfinder, Gründer und andere Kreative stellen ihre Ideen auf Startnext vor und finanzieren sie mit der direkten Unterstützung von vielen Menschen.

Hilfe/FAQ