Am hellichten TagNadja Burchert

Projekte
Am hellichten Tag

Unsere Welt beginnt in unserem Kopf. Am hellichten Tag erzählt in wenigen Minuten eine nachdenkliche Horror-Parabel. Aus der Not heraus erfindet der Kleinkriminelle Peter für die Kinder der Siedlung ein angsteinflößendes Monsters und verliert sich bald selbst in seiner Geschichte.

Kategorie: Film / Video
Stadt: Mainz
Finanzierungszeitraum: 16.08.2013, 09:51 Uhr bis 06.10.2013, 23:59 Uhr

Worum geht es in diesem Projekt?

Der aufstrebende Klein-Kriminelle Peter (30) erzählt den Kindern seines heruntergekommenen Wohnblocks die Geschichte eines Monsters. Angeblich lebt es in der alten Hütte am Ende der Straße, wo Peter in Wahrheit ungestört Drogen kochen will. Noch hofft er auf das schnelle Geld und möchte die Kinder überzeugen der Hütte unbedingt fern zu bleiben. So gibt er dem Monster jede gruselige Eigenschaft, die die Kinder sich denken können. Das Monster hat bald etwa scharfe Zähne, ein struppiges Fell, kann feuerspucken, die Wände hochlaufen und sich unsichtbar machen. Zunächst ist Peter äußerst stolz auf seine Idee, merkt jedoch schnell, dass auch er sich seiner eigenen Kreatur nicht entziehen kann. Für Peter beginnt – mitten am hellichten Tag – ein ungewöhnlicher Horror-Trip.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Durch die Verbindung der Horrorgeschichte mit dem Sozialdrama zielt „Am hellichten Tag“ auf eine breite Zuschauergruppe. Es ist ein „Märchen für Erwachsene“ über den Einfluss von Geschichten auf unsere Realität. Zunächst richtet sich der Film an ein Festival-Publikum, soll jedoch später ebenso in einer eigenen Online-Fassung erscheinen, die sich der spezifischen Rezeptionsweise dieses Mediums anpassen wird.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

"Am hellichten Tag" ist nicht nur als Semesterprojekt im Master-Studiengang der Mediendramaturgie der Universität Mainz zu verstehen, sondern vielmehr als Kooperation ganz verschiedener Fachrichtungen der Universitäten und Fachhochschulen. Durch die Mitarbeit von Studenten der Zeitbasierten Medien, Mediendramaturgie, Filmwissenschaft, Musik und Innenarchitektur aus Mainz, Wiesbaden und Frankfurt sowie die Arbeit von Szenenbildnern, VFX-Designern, Kinderdarstellern und eines professionellen Schauspielers kann das Projekt von den verschiedensten Kompetenzen profitieren. Um unsere tolle Geschichte Wirklichkeit werden zu lassen fehlt also nur noch eins: Gute Arbeitsbedingungen und qualitativ hochwertige Technik für unser super Team.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wir haben in den letzten Monaten bereits Geld zusammengespart und kommen über Eigenmittel von 750 Euro und den Anteil der Nachwuchsmedienförderung Rheinland-Pfalz von 2500 Euro auf über 60 % der Gesamtkosten. Etwa 1805 Euro fehlen uns leider noch.

Alle Teammitglieder (inklusive der Schauspieler) arbeiten ohne Gage. Das Geld fließt vor allem in Kamera- und Lichttechnik, aber auch in Setbau, Requisiten und Studiomiete, sowie Catering, Postproduktion und Versicherungskosten.

Wer steht hinter dem Projekt?

Der Kurzfilm entsteht im Rahmen des Masterstudiengangs der Mediendramaturgie an der Universität Mainz und wird von der Hochschulgruppe Studentische Filmproduktion unterstützt. Finanziell wird das Projekt durch die Nachwuchsmedienförderung Rheinland-Pfalz gefördert.

Im Einzelnen setzt sich unser Team zusammen aus:

Nadja Burchert – Drehbuch, Regie und Produzentin
Nils Künstler – Kamera
Felix Ehlert – Hochschulgruppe studentische Filmproduktion
Jan Peschel – Produktion und Marketing
Thomas Heun – VFX/Animation
Wolfgang Drescher – Ton und Musik

… und vielen anderen engagierten und erfahrenen Jung-Filmemachern.

Wir sind alle von Herzen vom Erfolg von "Am hellichten Tag" überzeugt und werden in den nächsten Monaten all unsere Energie darauf setzen, damit aus einer Geschichte Realität werden kann. Deshalb freuen wir uns riesig über jeden Like, jedes Herz und jeden einzelnen Euro, mit dem ihr uns unterstützt.

Verstoß melden

Was ist Startnext?

Startnext ist die größte Crowdfunding-Community für kreative Projekte im deutschsprachigen Raum. Filmemacher, Musiker, Journalisten, Designer, Künstler, Erfinder, Gründer und andere Kreative stellen ihre Ideen auf Startnext vor und finanzieren sie mit der direkten Unterstützung von vielen Menschen.

Hilfe/FAQ