Springe direkt zu: Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion

Updates

News and updates from the starters

Die Zeit drängelt noch drängeliger!

Danke!

Dank zuallererst an den Frankfurter Ingenieur Alexander Schroers, dessen Baumwollhosenkampagne die Idee für unser Shirt lieferte - und der sofort auch real geholfen hat, als wir ihn darum baten.
Danke an alle Mithelfer in unserer Schule!
Danke an die mittlerweile 79 Fans, die unser Projekt schon hat.
Und danke an die ersten mutigen Supporter: Durch euch geht das Projekt weiter!

Wir haben es geschafft!

Vielen lieben Dank an alle, die an uns glauben und die uns unterstützt haben!

Wir haben unsere Zielsumme nun erreicht und starten gespannt und voller Vorfreude in die letzte Woche unseres Projektes.

Euer WIE IM MÄRCHEN-Team.

Großer Auftritt im Haus der Kulturen der Welt

Nach 2 Wochen intensiven Trainings, kommt das Stück "Do butterflies have borders?" auf die große Bühne. Die SchauspielerInnen drücken ihre Fluchterfahrungen und Ankunft in Deutschland eindringlich durch Tanz und Theater aus. 500 Leute feiern das Stück mit Standing Ovations. Währenddessen versuchen Freunde und UnterstützerInnen von Ibrahim seinen Transfer nach Dortmund mit einer Petition zu verhindern...

Wir haben es geschafft!

Yeah!!! Tausend Dank!!! Man seid Ihr schnell, innerhalb von 24 h habt Ihr die restlichen 925€ organisiert! Vielen lieben Dank für Eure Unterstützung! Das WATT EN SCHLICK - FEST kann kommen! Wir sehen uns und bleiben in Kontakt!
Die Dankeschöns werden ab Mitte Mai verschickt!
Ich wünsche Euch einen wunderschönen Abend!
...ich freu mich! :-)
Euer Till

P.s.Als kleinen Dank gibt es ein paar Grüße von Jacques!
P.s. Ihr könnt noch bis zum 30.4 Karten, T-Shirts etc. kaufen.

erste konkrete Ideen

Damit ihr einen besseren Eindruck vom Buch bekommt, habe ich ein paar erste Ideen im Blog festgehalten wie das Buch aussehen könnte .)

DANKESCHÖNS PER POST

Unsere Unterstützer kommen nicht nur aus Deutschland. Auch in die Steiermark konnten wir eine Postkarte mit einem persönlichen Dankeschön schicken. Sie ist offensichtlich angekommen.

Zurück in Los Angeles mit Clints Drehbuchautorin

Kaum angekommen in Los Angeles, schon gehts los. Micky und ich treffen uns mit Rebecca Whitman auf dem roten Teppich. Wir sind alle motiviert, meinen Film zusammen zu machen.
Es geht voran.
Eure
Lara

Noch 7 Tage oder 500€ bis zum Ziel

Liebe Unterstützer,
so langsam läuft der finale Countdown. Wir haben noch 7 Tage um das Ziel zu erreichen, noch genau eine Woche um die letzten 500€ zu sammeln. Es ist der Wahnsinn, dass wir bisher schon so eine große Unterstützung bekommen haben. Wir sind Euch unglaublich dankbar!
Lasst uns jetzt gemeinsam in den letzten Tagen den Sack zu (oder voll) machen. Wir basteln weiter an den Dankeschöns für Euch, Ihr überlegt wer noch was ins Töpfchen legen kann und vielleicht mag der ein oder andere Fan des Projekts noch zum Supporter werden?!

Wir freuen uns auf den Endspurt und drücken die Däumchen!!!

Eure Parasite Single

„Ich habe nichts auszusetzen – ich liebe das Spiel einfach“

(english below)

Liebe bisherigen und zukünftigen Unterstützer von GREEN DEAL,

Was hat sich über Ostern bei uns getan?

Die Hardcore-Spieler unter Euch werden Boardgamegeek kennen - die größte Plattform für Brettspielfans. Ein Nutzer hat eine ausführliche Rezension auf Englisch über GREEN DEAL geschrieben und es mit Funkenschlag - dem Wirtschaftsspiel schlechthin – verglichen. Sein Resumé: „Ich habe nichts auszusetzen – ich liebe das Spiel einfach“
http://boardgamegeek.com/thread/1158932/what-i-would-have-wanted-power-grid-to-be-like-rev

Außerdem haben wir neue Projektkarten, frisch für Euch illustriert! Für weitere Nachhaltigkeitskarten suchen wir noch Vorschläge in den Kategorien Jobs, Forschung, Soziales und Umwelt. Wenn Ihr coole Ideen habt für Projekte im Jahr 2050, dann kommentiert doch einfach diesen Blogbeitrag. Wir freuen uns über Eure Vorschläge!

Wir wollen Euch heute auch vier Aktionskarten aus GREEN DEAL vorstellen:

Harte Bandagen
Wenn Du in Wettbewerb mit einem anderen Spieler auf der Weltkarte gehst, nimmst Du dem Mitspieler 2 Einkommen weg. Dann lohnt es sich noch mehr auf der Weltkarte zu konkurrieren. Freunde macht man sich damit aber nicht in dieser Spielrunde ;)

Wettbewerbsanalyse
Mit dieser kannst Du sogar diagonal konkurrieren auf der Weltkarte. Damit steigen Deine Chancen in Wettbewerb zu treten um 100 %. In Kombination mit der Aktionskarte "Harte Bandagen" kann diese Karte sehr stark sein und das Einkommen der Mitspieler stark dezimieren!

Gute Anwälte
Gegen die beiden obigen Aktionskarten schützen kannst Du Dich mit der Karte "Gute Anwälte", die es anderen Spielern nicht mehr erlaubt mit Dir zu konkurrieren ;)

Hyperinflation
Die Hyperinflation kannst Du irgendwann im Spiel auslösen und alle Spieler (inkl. Dir selbst) verlieren die Hälfte ihres Cashs. Das lohnt sich besonders, wenn Du grad knapp bei Kasse bist und andere Spieler sich gerade ein Darlehen geholt haben, denn dann verlieren die anderen Spieler deutlich mehr als Du selbst!

Für die Unentschlossenen gibt es neue Termine, bei denen ihr GREEN DEAL ausprobieren könnt: http://karma-games.com/de/termine/

Außerdem hinterlegen wir ab kommenden Freitag einen Prototypen im Berliner Spielecafé Spielwiese und ab 29.4. auch in der Spielewerkstatt Kerber in Berlin Schöneberg (sicherheitshalber vorher anrufen, ob der Prototyp vor Ort und frei ist). So könnt Ihr zu den jeweiligen Öffnungszeiten einfach dort vorbei schauen und GREEN DEAL selbst ausprobieren.

Wir freuen uns, Euch bei einer der Testrunden zu begrüßen!

Viele Grüße aus Berlin,

Juma und Sebastian

P.S. Für diejenigen, die vergessen haben die Kosten für die Lieferung außerhalb Deutschlands zu addieren: Ihr könnt die Versandkosten einfach über den Button "Freie Unterstützung" im Nachhinein hinzu addieren (Paypal Gebühren fallen für uns leider nochmal an). Die Versandkosten findet Ihr, wenn Ihr auf die grüne Schrift des jeweiligen Dankeschöns klickt.


-------------------------------------------------------------------------------------------------
„I have no complaints to make - I just loved the game“

Dear current and future supporters of Green Deal,

What happened in Green Deal City during Easter?

The hardcore gamers among you know Boardgamegeek - the biggest platform for board game fans. A user wrote a detailed review about Green Deal and compared it to Power Grid - one if not the ultimate economic game. His resume: „I have no complaints to make - I just loved the game“
http://boardgamegeek.com/thread/1158932/what-i-would-have-wanted-power-grid-to-be-like-rev

Moreover, new project cards are illustrated, just for you! We are searching for further ideas for projects in the categories Jobs, Research, Social and Environment. Just comment to this blog post and tell us about your idea!

We also want to introduce you into 4 action cards:

Tough Competition:
You steal 2 further income if you instigate competition. With this action card it is even more attractive to compete on the world map. Warning: This card does NOT help you to gain more friends, though ;)

Competitive Analysis
You can compete diagonally on the world map. So your chances to compete rise by 100 %. In combination with "Tough Competition" this card can prove to be pretty harsh for your opponents' income!

Hire Lawyers
You can defend againts the two upper action cards by getting "Hire Lawyers". It forbids other players to instigate competition against you.

Hyper-Inflation
You can trigger the hyper-inflation in any round and all players (incl. yourself) lose half of their cash. A good moment is when you are broke yourself and when other players just took loans. Then, the other players lose a lot more than you!

For those who are still indecisive: there are a few public game sessions where you can play Green Deal: http://karma-games.com/dates/

Furthermore, we will put one prototype in the two Berliner game cafés Spielwiese from Apr 26 on and in Spielewerkstatt Kerber in Berlin Schöneberg from Apr 29 on. Better call the cafés to make sure the prototypes are there and not used already. So then you can simply go there and try out Green Deal yourself.

We are looking forward to introduce you into Green Deal in a game session!

Warm regards from Berlin/Germany,

Juma and Sebastian

P.S. For those who forgot to add shipping costs to your pledge: You can use the button "Free support" to add the shipping costs even afterwards (unfortunately we have to pay Paypal fees again, so please don't make it a routine ;). You find the shipping costs if you click on the green font of the respective reward.

Auch unser Flipper-Quartett erfolgreich finanziert!

In 5 Tagen läuft das crowdfunding für unser Flipper-Quartett aus. Unser Ziel ist erreicht, aber ihr könnt noch dabei sein: http://www.startnext.de/das-flipper-quartett

Hier sind 6 "fun facts" rund um Flipper:

Wusstest du...

1... dass es Ende der 80er zu einer großen Marktbereinigung kam?

Video killed the Radio Star ... und Arcadegeräte und PCs läuteten das Ende der Flipper-Industrie ein. Heute gibt es nur noch wenige Hersteller. Der wohl Bekannteste ist Stern. Aber in Deutschland gibt es rund zwei Dutzend privater Flipperhallen in denen Geräte und Flipper-Kultur gepflegt werden. Neben dem FAO in Seligenstadt sind Neuwied und Schwerin bekannte Adressen. (Shoot again in Essen hat leider zugemacht).

2... dass Flipper während der "Großen Depression" (1930er) in den USA erfunden wurden?

Weil damals viele arbeitslos waren, hatte man Zeit, aber kaum Geld. Flipper-Automatent erlaubten es, mit wenige Geld eine Menge Zeit totzuschlagen. So wurden sie immer populärer. Das war auch der Grund, warum es am Anfang um Freispiele ging und später um hohe Punktzahlen.

3... dass fast alle Flipper in Chicago hergestellt worden sind?

Die größten Flipper-Produzenten waren Bally und Williams. Außerdem gab es einen weiteren kleinen Produzenten namens Gottlieb. Alle drei kamen aus Chicago und teilten den Markt unter sich auf. Kleine Firmen wie Playmatic hatten es dagegen schwer.

4... dass Flipperspielen anfangs mit Fließbandarbeit verglichen wurde?

An den von Ford in Detroit eingeführten Fließbändern machten Arbeiter den ganzen Tag lang immer wieder dieselbe Bewegung. Kritiker der Flipperkultur sagten deshalb, Flipper spielen sei nichts als eine Verlängerung der Werkbank: Man macht immer wieder dieselbe Bewegung und muss dabei schnell und geschickt sein.

5... dass Flipper die Grundlage der Spielhallenkultur bildeten?

Klar gab es vor den Flippern schon Billard und Darts. Aber das waren zumeist Aktivitäten, die in Gentlemen-Clubs oder Bars vorgenommen wurden, wo es eben nicht allein nur ums Spielen ging. Spielhallen, in die man nicht zum Trinken oder zum Kontakte knüpfen ging, brachte erst die Flipperkultur hervor. Aus ihnen erwuchsen später die besonders in den 70er, 80er und 90er Jahren beliebten Arcadehallen mit aufwendigen Animationen, Soundgetöse und blinkenden Lichtern.

6... dass die beliebtesten Flipper oft einen Hollywood Film zum Vorbild hatten?

Egal ob Star Trek, Star Wars oder Pamela Andersons Barb Wire, es gab kaum einen Kinokassenschlager, der nicht auch als Flipper herauskam. Dazu gehören auch die Flintstones, Indiana Jones und Special Force Girls.

Entries 1 - 12 of 24077 Seite 1 1 | 2 | 3 of 2007 Seite 2

Startnext is the largest crowdfunding platform for creative people and inventors in the German speaking area. Starters finance their projects by launching a campaign, animating many people to support their projects through Startnext. Supporters will receive rewards, such as designer products, limited edition books, CDs or artwork, invitations to Premieres, and other rewards.

Funding on Startnext is all-or-nothing. As soon as the funding goal and deadline have been reached, the money will be distributed to the starter. If the project falls short, the supporters will get their money back and are free to invest in new projects.

Hilfe/FAQ