Springe direkt zu: Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion

Hartz IV Möbel Buch – das erste echte Crowdbuch?  

Beim Hartz IV Möbel Buch von Prime Le Van Bo und seiner Crowd ist das der Fall. Gefühlt ergibt es gar keinen Sinn dieses Projekt zu beenden, denn es wird schlichtweg kein Ende haben. Das Buch ist ein Prozess und Le Van Bo hat es genau verstanden, seine Crowd zu verzaubern und zu involvieren. Und seine Crowd ist groß! Über 400 Fans kleben ihm alleine auf Startnext an den Lippen und davon haben 350 in sein Projekt investiert. Über die Hälfte von ihnen hat es getan, obwohl sie genau wussten, dass das Projekt nicht mehr scheitern kann, da das Finanzierungsziel von 5.000 Euro schon lange erreicht wurde. Aber Entschuldigung, geht es hier vielleicht gar nicht um das Geld? Beweist Le Van Bo nicht soeben, dass Crowdsourcing, Partizipation und „Karma-Ökonomie“ funktionieren?

Prime hat das Projekt in Buchform gepackt, damit es jeder versteht. Dahinter stecken aber viele Verbindungen zwischen Menschen, die sich einem Thema widmen und gemeinsam mehr daraus machen.

Soeben hat Prime auch diverse Startnext Rekorde gebrochen. Die höchste Anzahl von Fans und Unterstützern hat er erreicht und löst damit den Barden Ranarion ab, der bisher mit 345 Unterstützern das Ranking anführte. Le Van Bo's Projekt ist bis zum heutigen Tage mit 260% das am höchsten überfinanzierte Projekt auf Startnext.

350 Unterstützer! Das ist eine verdammt große Zahl. Wenn man bedenkt, dass Konversationsraten im Internet-Commerce bei 1 bis 3 Prozent liegen, würde dies bedeuten, dass Le Van Bo ca. 17.000 Menschen mit seiner Kampagne erreichen musste, damit diese Anzahl „Buchkäufer und Unterstützer“ zusammenkommen.  Es ist davon auszugehen, dass die Konversationsrate bei seinen Fans höher liegt, vermutlich zwischen 5 und 7 Prozent. Dennoch hat er ein beachtliches Publikum erreicht.

Und das Gute dabei, Van Bo erhält das Geld ohne Abzüge, denn eine Plattform-Provision gibt es nicht. Lediglich die PayPal-Gebühren sind vom Projektinitiator zu übernehmen. Er spart dadurch knapp 1000€ an Provisionsgebühren, die er direkt in sein Projekt investieren kann. Karma-Ökonomie auf Startnext bedeutet, dass Le Van Bo neue Menschen an Crowdfunding heranführt und für Aufmerksamkeit auf Startnext sorgt und wir nicht im Traum daran denken würden, ihm dafür auch noch eine Provision abzuknöpfen. Das ist unser Deal.

Besonders spannend bei Le Van Bos Projekt ist inzwischen das Projekt-Blog. Dort passieren wundersame Dinge. Man liest über Kooperationen mit Verpackungsdesignern, mit einem Verlag, mit Grafikdesignern und neuen Wortschöpfungen aus der Presse. Das Projekt ist häufig in den Medien und das Interesse an diesem Experiment steigt täglich.

Für alle Kollegen aus dem Startnext-Team ist heute schon klar, dass dieses Buch von Prime Le van Bo Deutschland und unsere Kultur verändert hat.

Lieber Le,

wir von Startnext sind sehr stolz, dass wir dein Projekt präsentieren durften! Dass du dich für uns entschieden hast, (auch das war ein Crowdsourcing-Prozess),  ist eine Auszeichnung für uns und beweist, dass Crowdfunding gemeinnützig ist und unsere Plattform ihr Ziel nicht verfehlt hat. Jeden Tag arbeiten wir dafür, dass Projekte und Ideen, wie deine auf unserer Plattform das Licht der Welt erblicken und erfolgreich werden.

Wir freuen uns außerordentlich auf dein nächstes Projekt. Du bist für uns schon jetzt der „Crowdfunder des Jahres 2012“.

Dein Startnext-Team

Prime Le Van Bo könnt ihr live auf der co:funding (www.cofunding.de) erleben. Dort erfahrt ihr alles über seine Erfahrungen mit Crowdfunding und das Buchprojekt.

Schlagwörter:

Ähnliche Blog-Artikel:

Startnext beim Nachwuchstreffen des Börsenverein des Deutschen Buchhandels

31.03.2012

veröffentlicht von
elCheffe

Kategorie
Crowdfunding Cases

0

Kommentar(e)

Zurück zur Übersicht

Was ist Startnext?

Startnext ist die größte Crowdfunding-Community für kreative Projekte im deutschsprachigen Raum. Filmemacher, Musiker, Journalisten, Designer, Künstler, Erfinder, Gründer und andere Kreative stellen ihre Ideen auf Startnext vor und finanzieren sie mit der direkten Unterstützung von vielen Menschen.

Hilfe/FAQ