Springe direkt zu: Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion

Erstes Crowdinvesting-Projekt auf Startnext: Der faire Online-Marktplatz Fairnopoly 

Ihr fragt euch jetzt vielleicht, warum wir auf Startnext nun auch Crowdinvesting ermöglichen. Denis Bartelt, Mitbegründer von Startnext erklärt euch die Entscheidung:

Unsere Motivation ist einfach zu erklären: Wir sehen viele Projekte und Ideen von Kreativen und engagierten Vordenkern, die unsere Welt verbessern können. Wir glauben, dass die Crowd ein sehr guter Investor sein kann, der andere Maßstäbe ansetzt als die reine Profit-Motivation institutioneller Investoren. Wir wollen mit euch  deshalb vor allem soziale und nachhaltige Unternehmenskonzepte fördern und hoffen darauf, dass ihr als Investoren die Unternehmen auch mit Wissen und Ideen unterstützt. Euer Investment rechnet sich immer dann, wenn sich das Unternehmen mit euch zusammen entwickelt.

Fairnopoly ist das erste Projekt, in das ihr investieren könnt. Das Projekt hat eine Besonderheit: Fairnopoly ist eine Genossenschaft und ein Sozialunternehmen, das heißt du bekommst für deine Investition einen Genossenschaftsanteil, mit dem dir eine Beteiligung an den Gewinnen und den Unternehmensentscheidungen zusteht. Erst letzte Woche gestartet, steht das Projekt schon bei über 11.000€.

Fairnopoly - der faire Online-Marktplatz

Die Gründer von Fairnopoly haben sich ein großes Ziel gesetzt: Mit dem ersten Online-Marktplatz, der in der Hand der Nutzer ist, wollen sie Ebay und Amazon herausfordern. Sie sind der Ansicht, dass die Wirtschaft viel zu häufig nach dem "Prinzip Monopoly" funktioniert: Man handelt, um auf Kosten von anderen möglichst viel Profit zu machen. Bei Fairnopoly wollen sie das Spiel umdrehen: Sie möchten ein Unternehmen aufbauen, das konsequent fair ist. Um dieses Ziel zu erreichen haben sich die Gründer für das Unternehmensmodell der Genossenschaft entschieden, die sie im Dezember 2012 gegründet haben. Für das Handeln auf der Plattform erhalten Nutzer automatisch Anteilspunkte, die sie zur Mitverfügung darüber berechtigt, wohin ein Teil der Gewinne gespendet wird. Über den Kauf von Genossenschaftsanteilen kann zudem jeder die Geschicke des Unternehmens mitgestalten.


Crowdinvesting und die Genossenschaft 2.0

Da liegt es natürlich auch nahe, über Crowdfunding und Crowdinvesting als Finanzierungsmodell nachzudenken. Da Fairnopoly bewusst auf Großinvestoren verzichten will, hat das Team schon im Herbst letzten Jahres die erste Crowdfunding-Kampagne auf Indiegogo erfolgreich realisiert. Jetzt gehen sie auf Startnext einen Schritt weiter und ermöglichen es euch, sich ab sofort finanziell am Start der Plattform zu beteiligen. Für Beträge ab 50 Euro werden Genossenschaftsanteile ausgegeben. Alle Interessierten können Anteile bis maximal 10.000 Euro erwerben.

Wir sind gespannt, wie ihr das erste Crowdinvesting-Experiment findet. Das Fairnopoly Crowdinvesting findet an zwei Stellen im Netz statt, auch das ist ein Experiment! Ihr könnt euch direkt auf der Projektseite www.startnext.de/fairnopoly beteiligen oder auf der eigens dafür angelegten Kampagnen-Seite http://fairnopoly.startnext.de umschauen. Wenn ihr Fragen, Kritik, Verbesserungsvorschläge oder Wünsche habt, freuen wir uns über eure Kommentare!

Hinweis zu Crowdinvesting auf Startnext: Wenn du jetzt selbst auf die Idee kommst, dass Crowdinvesting ein passendes Finanzierungsmodell für dein Startup- oder deine Produktidee wäre, dann schreib uns eine E-Mail an crowdinvesting (at) startnext.de .

Crowdinvesting auf Startnext beginnt erst ab einem Fundingziel von mindestens 25.000€. Die Nutzung des Leistungspaketes kostet eine einmalige Grundpauschale* von 1.000€ netto (inbegriffen sind: Basisberatung, Vertragsgestaltung durch Fachanwälte und Steuerberater) sowie 5% Provision auf das ausgeschüttete Budget, ggf. kommen Transaktionskosten der Zahlungsmittelanbieter hinzu. Da sich die Ausgestaltung des konkreten Crowdinvesting-Modells von Startup zu Startup unterscheidet, wird es individuell mit den Gründern entwickelt.

Vier verschiedene Szenarien werden derzeit von uns angeboten und erprobt. Die Abwicklung erfolgt beim Crowdinvesting auf Startnext durch die Startnext Network GmbH, die sich auf die Vernetzung von Plattformen, Transaktionsabwicklung und Technologie fokussiert hat.

*Die Grundpauschale kann bei erfolgreicher Finanzierung ab 50.000€ gegen die Provision verrechnet werden.

Schlagwörter:

Ähnliche Blog-Artikel:

Jetzt Stimmanteile erwerben und Mitgestalter bei Startnext werden!

22.01.2013

veröffentlicht von
Anna Theil

Kategorie
Crowdfunding Cases

0

Kommentar(e)

Zurück zur Übersicht

Was ist Startnext?

Startnext ist die größte Crowdfunding-Community für kreative Projekte im deutschsprachigen Raum. Filmemacher, Musiker, Journalisten, Designer, Künstler, Erfinder, Gründer und andere Kreative stellen ihre Ideen auf Startnext vor und finanzieren sie mit der direkten Unterstützung von vielen Menschen.

Hilfe/FAQ